Ultra Rad Challenge

Bikemarathons and News. Austria, Germany, Switzerland, Italy, Central Europe

german english italian

 Salzkammergut Trophy

radmarathon.at auf Facebook radmarathon.at auf Instagram radmarathon.at auf YouTube

Giro delle Dolomiti

Tag der Rekorde bei der Dolomitenradrundfahrt in Osttirol

Über die klassische Distanz siegte am 11. Juni 2023 Jan Kattanek vor Vorjahressieger Max Kuen und die Deutsche Eva Schien stellte wie ihre männlichen Kollegen einen neuen Streckenrekord auf. Die Extremvariante SuperGiroDolomiti brachte - ebenso mit Rekordtempo - den ersten finnischen Sieger.

2. Maximilian Kuen, Dolomitenradrundfahrt Sieger Jan Kattanek, 3. Paul Verbnjak (Fotos: Expa Pictures)

2. Maximilian Kuen, Dolomitenradrundfahrt Sieger Jan Kattanek, 3. Paul Verbnjak (Fotos: Expa Pictures)

Die Ketten waren geschmiert, die Kohlenhydratspeicher gefüllt, die zahlreichen Musikkapellen entlang der Strecke brachten sich in Stellung. Insgesamt 1.500 TeilnehmerInnen aus 22 Nationen bestritten beim Dolomitenradrundfahrt-Wochenende in Lienz in Ostitrol am Samstag das Kids Race und am Sonntag die traditionelle Dolomitenradrundfahrt sowie die Extremvariante SuperGiroDolomiti. Die 35. Ausgabe des älteste Radmarathon Österreichs führte bei Traumwetter rund um die malerischen Lienzer Dolomiten über 112 Kilometer durch das Lesachtal. Bereits um 6:30 Uhr wurden die hartgesottenen Marathonfahrer über die 228 Kilometer lange und mit 5.450 Höhenmetern gespickte Extremvariante SuperGiroDolomiti gelassen.

Skibergsteiger stark bei 35. Dolomitenradrundfahrt
Start bei perfekten Wetterbedingungen, nach dem ersten Berg, dem Gailbergsattel, ging es das malerische Lesachtal hinauf. Beim Anstieg nach Maria Luggau ereignete sich auch die Entscheidung des Rennens, als sich acht Fahrer vom Rest absetzen konnten. Mit dabei neben Vorjahressieger Maximilian Kuen und Lokalmatador Simon Schupfer waren auch die beiden Weltcup-Skibergsteiger Paul Verbnjak und Daniel Ganahl. Gemeinsam näherten sich die acht Spitzenreiter dem Ziel in Lienz.

Streckenrekord auf der klassischen Distanz
So kam es wie im Vorjahr zum Sprint einer kleinen Spitzengruppe. Der Deutsche Jan Kattanek setzte sich dabei knapp gegen Vorjahressieger Maximilian Kuen durch. Auf den dritten Platz sprintete der starke Skibergsteiger Paul Verbnjak, der im Vorjahr Sechster wurde. "Es war ein unglaubliches Rennen. Kurz vor dem Ziel schossen mir Krämpfe ein, aber ich war so motiviert. Meine Freundin fährt auch mit und im Vorjahr arbeitete ich vier Monate im Krankenhaus in Lienz. Ich kenne hier so viele Leute und es war wie ein Heimsieg", freute sich der Braunschweiger, der mit 2:46,34 Stunden einen neuen Streckenrekord aufstellte! Die alte Bestmarke lag bei 2:52 Stunden. "Ich hätte so gerne gewonnen, aber Jan war im Sprint einfach schneller. Das Rennen war super schnell, aber mit dem Podium kann ich auch sehr gut leben", meinte Ex-Profi Maximilian Kuen. Eine weitere Talentprobe lieferte der Kärntner Verbnjak von Dolomite.Bike ab, der erstmals als Dritter aufs Podium kam: "Ich habe im Lesachtal mit Daniel Ganahl einige Male attackiert, aber die anderen waren zu stark. Es war ein super Rennen und vielleicht fahre ich jetzt mehr auf der Straße." Eine tolle Leistung lieferte auch Snowboard-Olympiasieger Benjamin Karl, der mit 3:00,11 Stunden 47. wurde.

pic
Zieleinlauf Dolomitenradrundfahrt: Kattanek siegt vor Kuen

Rekord auch bei den Damen
Die Deutsche Eva Schien aus Gaimersheim dominierte das Damenrennen bei der Dolomitenradrundfahrt. Sie siegte mit einer Zeit von 3:02,04 Stunden - ebenfalls einem neuen Streckenrekord - rund sieben Minuten vor Daniela Traxl-Pintarelli, die wie im Vorjahr Zweite wurde. "Es war ein knapper Zielsprint gegen Theresa Drösler, die Dritte wurde. Ich finds super, dass so viele junge Mädels bei den Radmarathons nachrücken", so die routinierte Tirolerin.



Finnischer Sieg bei SuperGiroDolomiti
Bei der Extremvariante SuperGiroDolomiti ging es nach dem Gailbergsattel auf italienischen Boden, wo der vom Giro d'Italia bekannte und gleichermaßen gefürchtete Monte Zoncolan wartete. Dort setzten sich auch zwei Fahrer ab: der in Osttirol lebende Finne Toni Tähti und der Slowene Matej Drinovec. Über den Plöckenpass - kurz vor dem Lesachtal - erhöhte dann Tähti das Tempo und konnte den Slowenen abschütteln. Bis zur Zwischenzeit in Maria Luggau baute der Finne seinen Vorsprung auf die Verfolger auf drei Minuten aus. Der 30-jährige Mountainbiker, der heute seinen ersten Radmarathon fuhr, steuerte einem ungefährdeten Sieg entgegen. Vor vielen Zuschauern unterbot er den bisherigen Streckenrekord von 6:50 Stunden aus dem Vorjahr deutlich: Er siegte in 6:36 Stunden!

pic
SuperGiroDolomiti Zieleinlauf von Täthi

"Es war mein erster Radmarathon und dann gewinne ich gleich, das ist schon verrückt. Die Beine waren richtig gut! Normalerweise fahre ich Mountainbike-Rennen und ich trainiere im Sommer immer in Osttirol am Iselsberg. Die Winter verbringe ich in meiner finnischen Heimat", sagte Täthi im Ziel. Auf den zweiten Platz fuhr der Slowene Matej Drinovec, der zehn Minuten Rückstand hatte. Dritter wurde der Deutsche Gerald Koudijs mit 6:55 Stunden Fahrzeit. Als bester Österreicher landete der Zillertaler Hannes Fankhauser (6:56h) vor dem Steirer Stefan Pöll (6:59h) an der vierten Stelle.

pic
Toni Tähti am Monte Zoncolan

Bei den Damen siegte die Belgierin Ils van der Moeren mit einer Zeit von 7:35 Stunden vor der Tirolerin Bianca Somavilla (7:54h). Dritte wurde die Deutsche Monika Fritz. Wie könnte es anders sein, auch hier gab es einen neuen Streckenrekord!



Ergebnisse im Detail auf events.racetime.pro/de/event/632/results.

Kids Race mit Gabriel Wibmer
Am Samstag 10. Juni wurde das Radwochenende in Osttirol mit dem Kids Race am Lienzer Hauptplatz eröffnet. 120 begeisterte Kinder im Alter von zwei bis acht Jahren nahmen mit ihren Bikes, Laufrädern und Bobby Cars teil. Highlight war die Bike-Show von Shooting-Star Gabriel Wibmer, der begeistert empfangen wurde. "Das war eine mega Stimmung. Es war so laut, dass ich meine eigenen Worte fast nicht verstand", sagte der Osttiroler. Übrigens, der jüngste Teilnehmer bei der Dolomitenradrundfahrt war der 15-jährige Lienzer Tobias Moser.

pic
Viele Kinder waren bei den Kinderbewerben am Lienzer Hauptplatz

Text: PM/Medienservice Dolomitensport Osttirol

Austria Top Tour
Die Dolomitenrundfahrt war der dritte von sechs Bewerben der Austria Top Tour – Österreichs größter Radmarathonserie.

Termine 2023:
23.04.2023 Neusiedler See Radmarathon, Mörbisch
04.06.2023 ARBÖ Kärnten Radmarathon, Bad Kleinkirchheim
11.06.2023 Dolomitenradrundfahrt/SuperGiroDolomiti, Lienz
18.06.2023 5 Seen Radmarathon, Mondsee
15.07.2023 Salzkammergut Trophy/Gravel Marathon, Bad Goisern
21.07.2023 Ultra Rad Challenge Oststeiermark, Kaindorf

Artikel vom 12.06.2023

 

  • Photos (42) alle anzeigen ...
  • More photos

  • Videos (5)
  • Dolomitenradrundfahrt 2024 - Neue Rekorde von M. Kuen und E. Schien
    09.06.2024

    Die Highlights der 35. Dolomitenradrundfahrt
    11.06.2023

    Highlights 9. SuperGiroDolomiti 2023
    11.06.2023

    Best of 2022 - 34. Dolomitenradrundfahrt & 6. Auflage des Extremmarathons SuperGiroDolomiti
    12.06.2022

    Hide elder videos

    SuperGiroDolimiti 2018 Alpen Rennrad-Marathon
    10.06.2018

  • More videos

 

Press | Sitemap | Imprint | Privacy | Cookie Einstellungen
© 2024 www.radmarathon.at