Kitzbüheler Radmarathon
Ultra Rad Challenge

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

 Salzkammergut Trophy

radmarathon.at auf Facebook radmarathon.at auf Instagram radmarathon.at auf YouTube

Kitzbüheler Radmarathon

Internationale Siege beim Race Around Niederösterreich 11./12. Mai 2024

Sebastian Mayr (GER) und Lilian Kuster (SUI) heißen die Sieger (m/w) der 6. Auflage des Race Around Niederösterreichs. Vorjahressieger Philipp Kaider aus Wolkersdorf kürt sich vor großartiger Kulisse am Start- und Zielort in Weitra zum Österreichischen Meister. Neuer Streckenrekord bei den 2er-Teams. Weitra wird 2025 EM-Ort.

Sieger Solo Sebastian Mayr 17h 44min (Fotos: Neubauer/RAN)

Sieger Solo Sebastian Mayr 17h 44min (Fotos: Neubauer/RAN)

Am Freitag, 10.5., um 16 Uhr war es soweit. Der erste Starter begab sich bei toller Stimmung am Start- und Zielort in Weitra auf die 600 km lange (6.000 Höhenmeter) vielseitige Strecke rund um Niederösterreich. Die Sonne strahlte mit den mehr als 150 Teilnehmer:innen um die Wette, die sich im Zweiminutentakt auf den Weg machten Österreichs größtes Bundesland zu umrunden.

Ideale Bedingungen, großartige Stimmung, spannende Entscheidungen
Während bei den Damen Lilian Kuster (SUI) von Beginn an keinen Zweifel aufkommen ließ, dass sie bei ihrer zweiten Soloteilnahme um den Sieg fahren will, zeichnete sich bei den Herren ein enger Kampf um den prestigeträchtigen Sieg ab. Der Deutsche Sebastian Mayr und Vorjahressieger Philipp Kaider matchten sich im 2 bis 3 Minuten-Abstand auf hohem Niveau. Tiefe Temperaturen von teilweise 2° C in der Nacht im Wiener Becken änderten daran nichts.

Auf den letzten 100 Kilometern merkte Kaider dann, dass er an den Vorjahresfünften heuer nicht herankommt. Mayr holte sich letztendlich souverän mit 26 Minuten Vorsprung auf Kaider den Sieg. Kaider selbst krönte sich damit erstmals zum Österreichischen Meister Ultra. “Klar wollte ich den Sieg, Sebastian war aber stärker, das muss ich akzeptieren”, so Kaider etwas enttäuscht im Ziel.

Solo Herren
1. Sebastian Mayr RV Phönix Augsburg // SG Airbus 17:44 Stunden
2. Philipp Kaider RC Stadt Haag 18:09
3. Stephan Steininger SV LURS Maissau 19:15

Solo Damen
1. Lilian Kuster Sportunion Tulln 22:34
2. Angelika Kuhn 23:16
3. Kathrin Gierer WSV Trattenbach 27:38

Ergebnisse Österreichische Meisterschaften Ultracycling Solo
1. Philipp Kaider 18:09 Stunden
2. Andreas Fuchs 20:01
3. Andreas Luef 20:08

www.ran-bike.at/ergebnisse

Beim Race Around Austria von 12. bis 18. August 2024 werden über die CHALLENGE im 2er-Teambewerb und über die klassische 4er-Wertung die Österreichischen Meisterschaften Ultra im Teambewerb ausgetragen

pic
Österreichischer Meister Solo Philipp Kaider

Die in Tulln lebende Lilian Kuster siegte bei den Damen in einer Zeit von 22:34 Stunden.

pic
Siegerin Solo Lilian Kuster

Neuer Streckenrekord
Spannend verlief auch die Entscheidung bei den 2er-Teams. Nicht die Entscheidung um den Sieg sondern um die Entscheidung ob ein neuer Streckenrekord aufgestellt wird. Das Team Sareno ElektroReindl (Christian Oberngruber und Michael Hofer) erfuhren aber erst wenige Kilometer vor dem Ziel durch den Livestream des Rennens, den ein Betreuer im Auto mitverfolgte, dass sie auf Rekordkurs lagen. Letztendlich konnten sie den Streckenrekord um drei Minuten auf 16h 10min drücken.

pic
Sieger 2er-Team Sareno ElektoReindl

Die schnellste Zeit im 3er-Team erzielten in diesem Jahr zum bereits dritten Mal nach 2019 und 2020 das Team OÖ Kinderkrebshilfe.

pic
Sieger 3er-Team OÖ Kinderkrebshilfe

Teams Ergebnisse

2er-Team Herren
1. Team Sareno ElektoReindl 16:10
2. Team ELK Fertighaus 17:57
3. Team Freitag 19:10

2er-Team Damen
1. Catwomen 22:10

2er-Team Mixed
1. Taxi Thalhuber Racing Team 19:33
2. Race Around Austria 2 19:47

3er-Team Herren
1. Team OÖ Kinderkrebshilfe 17:59
2. Rad Fuchs 1 18:30
3. Rad Fuchs 2 19:25

3er-Team Mixed
1. Race Around Austria 3 20:06
2. Generation X 21:39
3. die 3 Grenzgänger 21:46

2er-Team unsupported Herren
1. CLR Sauwald Schwarzmüller 19:36
2. Team Bikeregion Bucklige Welt 20:15
3. Vienna.Crew.Tandem 20:35

2er-Team unsupported Damen
1. DurchgebRANnte Mädels 28:44

2er-Team unsupported Mixed
1. SaKa 24:12
2. H2O2 27:37

www.ran-bike.at/ergebnisse

Neue Kategorie, neuer Hotspot
Eine neue Wertung gab es heuer mit der 2er-unsupported Kategorie. Neun Teams begaben sich auf das Abenteuer Niederösterreich ohne Supportcrew zu umrunden. Versorgen durften sie sich nur selbst (ohne Hilfe von außen). Am neuen Hotspot St. Aegyd am Neuwalde, wo alle Teilnehmer:innen (supported und unsupported) einen verpflichtenden Stopp einlegen mussten, war die einzige Möglichkeit sich vor dem Rennen eine Box mit Verpflegung und Kleidung zu deponieren. Bei großartiger Stimmung und Frühschoppenstimmung wurden alle empfangen und auf die letzten 140km geschickt.

pic
Sieger 2er-Team unsupported CLR Sauwald Schwarzmüller

Weitra wird EM-Ort
Eine tolle Nachricht für die Veranstalter gab es bereits einen Tag vor dem Start des Rennens. Die World Ultra Cycling Association (WUCA) vergab die Europameisterschaft im nächsten Jahr an das Race Around Niederösterreich. Diese wird am 16./17. Mai 2025 über die Bühne gehen.

pic
Podium ÖM Ultracycling Solo 2. Andreas Fuchs 1. Philipp Kaider 3. Andreas Luef

Text: PM/RAN


Artikel vom 8.5.2024
Race Around Niederösterreich: Weitra ist bereit für die 6. Auflage

Über 150 abenteuerhungrige Teilnehmer:innen werden Freitag, den 10. Mai 2024, wieder alleine, im 2er- oder 3er-Team die 600km lange Strecke mit 6000 Höhenmetern rund um Niederösterreich in Angriff nehmen. Österreichische Meisterschaften im Ultra Solo. Livestream/-tracking.


Philipp Kaider siegte 2023 beim RAN in der Solokategorie (Fotos: RAN/Steiger)

Der Start- und Zielort Weitra wartet in der „RAN Arena“ wieder mit kulinarischen Köstlichkeiten, Chill-Areas, Gewinnspielen (vom E-Scooter bis zum Übernachtungsgutschein) sowie einem tollen Rahmenprogramm auf. Während die ersten Starter am Freitag um 16 Uhr von der Rampe rollen, öffnet die RAN Arena bereits um 15 Uhr ihre Pforten.

Am Samstag geht es ab 11 Uhr los. Während auf der Videowall die letzten Kilometer des schnellsten Teilnehmers mitverfolgt werden können, wird sich der Stadtplatz bereits wieder füllen. Gegen 13 Uhr wird der Sieger der 6. Auflage in der Kuenringerstadt eintreffen. Den ganzen Nachmittag über heißt es also „Jubeln, was das Zeug hält“, denn jeder Finisher (m/w), der dieses Rennen ins Ziel bringt hat sich den Applaus seines Lebens verdient. Die Sieger:innen der verschiedenen Kategorien + österreichische Meisterschaften 2024 werden dann ab 18 Uhr geehrt.

Die schnellsten Ultraathleten des Landes werden gesucht
Von 10. bis 11. Mai 2024 wird Weitra erneut das Zentrum der weltweiten Ultraradsportszene sein. Ein starkes nationales und internationales Teilnehmerfeld hat sich für die sechste Auflage des RAN angesagt. Teilnehmer:innen aus vier Nationen von 25 bis 66 Jahren stehen am Start um den Sieg in den verschiedenen Kategorien. Das Rennen ist auch ein Qualifierevent für das Race Across America.

Nach 2020 werden abermals die schnellsten Radfahrer Österreichs auf der Ultradistanz gesucht. „Wenn nichts mehr Unvorhergesehenes passiert, dürfte ich ganz gut in Form sein“, lässt sich Vorjahressieger Philipp Kaider nicht in die Karten blicken. Eine Lizenz für die ÖM-Wertung hat er bereits beim Österreichischen Radsportverband gelöst, nicht wie im Jahr 2020, wo er Vize-Meister geworden wäre.

Konkurrenz um den Titel bekommt der „schnellste Krankenpfleger Österreichs“ u.a. vom vierfachen Triathlon-Langdistanz-Staatsmeister Andreas Fuchs. Mit dem Deutschen Sebastian Mayr und dem Briten Lee Williams werden sich Kaider und Fuchs um den Gesamtsieg matchen müssen.

Bei den Damen zählen zu den Favoritinnen: Angelika Kuhn bei ihrem dritten Antritt - die Oberösterreicherin belegte bereits 2022 den 3. Platz, die in Österreich lebende Schweizerin Lilian Kuster - sie belegte 2023 den 2. Platz, Kathrin Gierer - Siegerin der RAA-Challenge unsupported 2023.

Neben den Solist:innen werden sich 13 2er-Teams (10 Herren, 1 Damen und 2 Mixed) sowie 15 3er-Teams (12 Herren und 3 Mixed) auf ihre Reise rund um Niederösterreich machen.

Livestream
Für Spannung ist also gesorgt. Mit einem Livestream von 24 Stunden werden die besten Bilder wieder für alle, die es nicht nach Weitra schaffen, ins Wohnzimmer geliefert. Natürlich gibt es auch wieder eine Trackingplattform, wo alle Teilnehmer:innen „verfolgt“ werden können.

www.ran-bike.at

pic
Am Weitraer Stadtplatz darf bei toller Stimmung - so wie im Vorjahr - wieder gejubelt werden

Neu: 2er-Team unsupported
Während die Starter:innen bisweilen bei allen fünf Austragungen von ihren Betreuercrews begleitet wurden, wird es mit der „2er-Team Unsupported-Kategorie“ heuer einen neuen Bewerb und eine neue Wertung geben. Neun Pärchen wagen sich Niederösterreich ganz ohne Hilfe zu umrunden: 6 Herrenteams, 1 Damenteam und 2 Mixed-Teams.

Ein „Depot“ am neuen Hotspot bei KM 436 in St. Aegyd am Neuwalde ermöglicht es den Teams aber, Proviant oder z.B.: frische Kleidung zu hinterlegen. Einen gebührenden Empfang am neuen Hotspot werden aber alle Teilnehmer:innen erfahren. Von dort wird auch wieder im Stream live berichtet.

RAN Facts - Der Schmerz vergeht, der Stolz bleibt!
6. Race Around Niederösterreich (RAN)
Start-/Zielort: Weitra
Datum: 10./11. Mai 2024
600 km mit 6.000 Höhenmeter nonstop im Uhrzeigersinn rund um Niederösterreich
supported/unsupported



Die Strecke führt über 600 km / 6.000 Höhenmeter im Uhrzeigersinn innerhalb der niederösterreichischen Grenzen

Programm 6. Race Around Niederösterreich

Freitag, 10.5.2024
ab 15:00 Uhr Warm-up und Eröffnung
16:00 Uhr Starts Startblock 1 (Einzelfahrer über 26 h Zielzeit)
16:30 Uhr Bike-Kids
17:00 Uhr Starts Startblock 2 (2er-Teams unsupported über 25 Std.)
17:30 Uhr Starts Startblock 3 (Einzelfahrer 22,5 bis 26 h)
19:00 Uhr Starts Startblock 4 (Einzelfahrer 19 bis 22 h)
19:40 Uhr Starts Startblock 5 (2er-Teams unsupported bis 25 Std.)
19:50 Uhr Starts Startblock 6 (Einzelfahrer 17 bis 19 Uhr)
20:00 Uhr Starts Startblock 7 (2er-Teams)
20:30 Uhr Starts Startblock 8 (3er-Teams)

Samstag, 11.5.2024
ab ca. 08:00 Uhr Stopp beim Hotspot St. Aegyd am Neuwalde
ab 11:00 Uhr Warm-up in Weitra
11:30-12:30 Uhr Sternfahrten: Eintreffen der Gruppen
ab ca. 13:00 Uhr Zielankünfte in Weitra
zw.13:00 und 13:30 Uhr Ankunft schnellster Teilnehmer
ab 18:00 Uhr Siegerehrungen mit „Riders und Fan Party“
22:00 Uhr Zielschluss

Text: PM/RAN

Artikel vom 13.05.2024

 

  • Galerie (1)
  • Fotos (40) alle anzeigen ...
  • Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

  • Videos (3)
  • RAN2021 ORF Sport Bild
    08.05.2021

    ORF Sport Plus - Highlights RAN 2020
    19.09.2020

    Race Around Niederösterreich, Highlights ORF Sport Plus
    04.05.2019

  • Mehr Videos

 

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz | Cookie Einstellungen
© 2024 www.radmarathon.at