Kitzbüheler Radmarathon Trainingscamp Andy Schleck
Ultra Rad Challenge

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

 Salzkammergut Trophy

radmarathon.at auf Facebook radmarathon.at auf Instagram radmarathon.at auf YouTube

Kitzbüheler Radmarathon Trainingscamp Andy Schleck

Ergebnisse Mediterranean Epic 8. bis 11. Februar 2024

Beim UCI Mountainbike Etappenrennen im spanischen Oropesa del Mar (Region Castellón) waren einige der besten Mountainbike Marathonfahrer:innen der Welt am Start. Europameister Wout Alleman und Rosa van Doorn neue Gesamtsieger, Daniel Geismayr auf Rang 5.

Gesamtsieger Wout Alleman (Bilder: Mediterranean Epic)

Gesamtsieger Wout Alleman (Bilder: Mediterranean Epic)

Insgesamt waren von den 600 Teilnehmer:innen bei der 7. Ausgabe des UCI stage race 252 km und 6.000 Höhenmeter an vier Tagen zu bewältigen.

Etappenplan 2024:
Stage 1, Time Trial Oropesa: 19km ; 550m D+
Stage 2, Castellón-Castellón: 76,6km; 2.237m D+
Stage 3, Oropesa-Oropesa: 105km; 2.120m D+
Stage 4, Oropesa-Oropesa: 52km; 1.111m D+

Aufgezeichnete Liveübertragungen und Highlight-Videos aller Etappen auf
www.youtube.com/@mediterraneanepic5319.

Wout Alleman (BEL) und Terese Andersson (SWE) dominieren das Zeitfahren
Das Mediterranean Epic 2024 begann mit einem Tageszeitfahren, um einen Vorgeschmack auf das Terrain zu bekommen, das die Biker auf den kommenden Etappen erwartete. Die 19km lange Strecke mit mehr als 550 Höhenmetern führte die Teilnehmer:innen von Torre del Rey de Oropesa del Mar auf Meereshöhe bis zu Antenas de Oropesa auf mehr als 400 Metern Höhe.

Bei den Männern gewann der amtierende MTB-Marathon Europameister Wout Alleman (BEL) mit einer extrem starken Zeit von 44:20 Minuten. Der deutsche Weltmeister von 2021 Andreas Seewald kam nur 11 Sekunden nach dem Belgier ins Ziel. Sergio Mantecón Gutierrez (ESP) fuhr eine außergewöhnliche Zeit von 44:52 Minuten und war damit der erste Fahrer, der unter 45 Minuten blieb. Am Ende reichte es aber nur für den 3. Platz.

Bei den Frauen holte sich die Schwedin Terese Andersson mit einer Zeit von 56:06 Minuten und einer sensationellen Schlussphase den Tagessieg. Hinter ihr wurde Janina Wüst (SUI) mit nur 19 Sekunden Rückstand Zweite, und ihre Buff-Megamo-Teamkollegin Rosa Van Doorn aus den Niederlanden komplettierte das Podium mit 32 Sekunden Rückstand.

pic

Wout Alleman (BEL) und Rosa van Doorm (NED) gewinnen die 2. Etappe – Janina Wüst neue Gesamtführende
Die 2. Etappe war die Queen Stage des Etappenrennens und führte die Fahrer:innen in die Stadt Castellón (ESP). Die MTB-Profis mussten auf einer Strecke voller Trails 76km und 2.200 Höhenmeter überwinden.

Das Rennen der Männer begann mit einem sehr hohen Tempo und die ersten Angriffe der Favoriten für die Gesamtwertung kamen bei Kilometer 2. Im Verlauf des Rennens selektierte sich die Spitzengruppe immer weiter und der Vorjahressieger Georg Egger (GER) und der aktuell führende Wout Alleman (BEL) blieben unter sich. Am letzten Anstieg griff Alleman noch einmal kräftig an, und obwohl es ihm bei dieser ersten Attacke nicht gelang Egger einzuholen, konnte er sich bei einer zweiten Attacke kurz vor Beginn der letzten Abfahrt absetzen. Alleman fuhr in Castellón als Erster durchs Zeil und sicherte sich den Etappensieg. Egger erreichte das Ziel mit 40 Sekunden Rückstand und kletterte auf Platz 2 der Gesamtwertung.

Das Rennen der Frauen begann mit der Führung von Terese Andersson, der Überraschung des ersten Wettkampftages. Die Amerikanerin Hannah Otto und die Schweizerin Janina Wust setzten sich nach der Hälfte des Rennens ab und bauten gemeinsam ihren Vorsprung aus. Dann griff Rosa van Doorn (NED) jedoch nochmal an und konnte sich mit ihrer Teamkollegin Janina Wüst (SUI) absetzen und schließlich gemeinsam ins Ziel fahren. Rosa van Doorn holte den Etappensieg und Janina Wüst übernahm das Trikot der Gesamtführenden.

pic

Simon Stiebjahn und Hannah Otto gewinnen die längste Etappe – neue Gesamtführende bei den Frauen
Die 3. Etappe des Mediterranean Epic 2024 war mit 105km die Längste des Etappenrennens und führte zurück nach Oropesa del Mar. Die Strecke bot einige schnelle, hügelige Abschnitte mit technischen Trailpassagen kombiniert.

Beim Rennen der Männer zeigte der Gesamtführende Wout Alleman, dass er diese verteidigen wollte und führte die Spitzengruppe über weite Teile des Rennens an. Im letzten Abschnitt waren mit Wout Alleman, Lukas Baum, Simon Stiebjahn und Marc Stutzmann noch vier Fahrer an der Spitze. Simon Stiebjan (GER) war am Ende der Schnellste im Schlusssprint und holte sich einen Weltklasse-Sieg. Lukas Baum (GER) und Wout Alleman (BEL) komplettierten das Podium. In der Gesamtwertung baute Wout Alleman seinen Vorsprung auf Georg Egger auf 3:06 Minuten aus, dahinter Stutzmann mit 3:13 Minuten Rückstand Dritter.

Das Rennen der Frauen führte zunächst die Amerikanerin Hannah Otto klar an, dann schloss Rosa van Doorn (NED) zu ihr auf. Es entwickelte sich ein harter Kampf um den Etappensieg und den Gesamtsieg. Otto gelang es das hohe Tempo bis zur Ziellinie zu halten und den ersten Sieg in Europa zu erringen. Rosa van Doorn übernahm die Gesamtführung mit 1:04 vor Otto. Janina Wüst kam als Dritte ins Ziel und musste sich damit erstmal vom Leader Trikot verabschieden.

pic

Egger und Otto gewinnen die letzte Etappe, Alleman und van Doorn neue Gesamtsieger
Die 4. und letzte Etappe ließ mit 52km und etwas mehr als 1.000 Höhenmetern kaum Raum für Fehler zu. Wout Alleman (BEL) und Rosa van Doorn (NED) starteten als Führende und konnten ihren endgültigen Sieg bestätigen.

Beim Rennen der Männer ging Alleman bei der ersten technischen Abfahrt in Führung und kontrollierte das Tempo mühelos. Bei der letzten großen Abfahrt des Tages übernahm der Deutsche Georg Egger das Kommando, legte ein enormes Tempo vor und fuhr als Erster ins Ziel. Damit bestätigte er seinen 2. Platz in der Gesamtwertung. Wout Alleman fuhr als 2. ins Ziel und ist damit Sieger des Mediterranean Epic 2024. Der Schweizer Marc Stutzmann fuhr als 3. ins Ziel und wurde somit auch 3. in der Gesamtwertung.

Das Rennen der Frauen begann mit einem Abstand von 1 Minute zwischen der Niederländerin Rosa van Doorn und der Amerikanerin Hannah Otto. Am Ende erreichten die beiden Fahrerinnen gemeinsam mit der Kolumbianerin Mónica Calderón die letzten Meter. Hannah Otto war die Schnellste, errang ihren zweiten Etappensieg in Folge und damit den 2. Platz in der Gesamtwertung. Rosa van Doorn fuhr als 3. Ins Ziel und ist damit die Siegerin des Mediterranean Epic 2024.

pic
Gesamtsiegerin Rosa van Doorn

Text: PM/quattro media

Ergebnisse Gesamtranking
4 Etappen - 252 km/6.000 hm

Herren Elite:
1. Wout Alleman (BEL) Buff-Megamo Team 09:54:49
2. Georg Egger (GER) Speed Company Racing 09:56:55
3. Marc Stutzmann (SUI) Canyon Sidi MTB-Team 09:58:42
...
5. Daniel Geismayr (AUT) Wilier Vittoria 10:03:14
21. Manuel Pliem (AUT) 10:27.:22

Damen Elite:
1. Rosa Van Doorn (NED) Buff-Megamo Team 12:22:15
2. Hannah Otto (USA) 12:23:17
3. Janina Wüst (SUI) Buff-Megamo Team 12:25:57

Alle Ergebnisse auf www.mediterraneanepic.com.

Artikel vom 13.02.2024

 

  • Fotos (19) alle anzeigen ...
  • Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

  • Videos (10)
  • Mediterranean Epic 2024 - Recap Stage 4
    11.02.2024

    Mediterranean Epic 2024 - Recap Stage 3
    10.02.2024

    Mediterranean Epic 2024 - Recap Stage 2
    09.02.2024

    Mediterranean Epic 2024 - Recap Stage 1
    08.02.2024

    ältere Videos ausblenden

    Mediterranean Epic 2023 | Stage 4
    12.02.2023

    Mediterranean Epic 2023 | Stage 3
    11.02.2023

    Mediterranean Epic 2023 | Stage 2
    10.02.2023

    Mediterranean Epic 2023 | Stage 1
    09.02.2023

    Mediterranean Epic 2022 - Stage 4 - Highlights
    13.02.2022

    Mediterranean Epic 2022 - Stage 3 - Highlights
    12.02.2022

  • Mehr Videos

 

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz | Cookie Einstellungen
© 2024 www.radmarathon.at