Velo/Run
Rennrad-Camp Bad Waltersdorf

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Suche

Salzkammergut Trophy

INFO Coronavirus radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube radmarathon.at auf Instagram

KTM Mountainbike Challenge

Großschartner fährt zum ersten österreichischen Sieg bei der Tour of the Alps

Zum Abschluss krönte der Bora-Hansgrohe-Athlet eine lange Flucht mit einem Etappensieg in Riva del Garda. Der Sieg in der Gesamtwertung und die Favoritenrolle beim Giro d’Italia gehen an den Kapitän des BikeExchange-Teams Simon Yates.

Die entscheidende Aktion von Felix Großschartner beim Aufstieg auf den Tennosee (Foto: Tornanti.cc)

Die entscheidende Aktion von Felix Großschartner beim Aufstieg auf den Tennosee (Foto: Tornanti.cc)

13 Teams der World Tour gingen von 19. bis 23. April 2021 bei dem euroregionalen Rennen durch die Straßen von Tirol, Südtirol und dem Trentino, an den Start, darunter zahlreiche bekannte Radprofis für die nun der Giro d’Italia ansteht.

Auch die letzte Etappe einer Ausgabe voller Ideen hat Spaß gemacht und viele Emotionen geweckt: Der Etappensieg ging an Felix Großschartner vom Team Bora-Hansgrohe, dem ersten Österreicher überhaupt, der seit Beginn der Tour of the Alps 2017 eine Etappe gewinnen konnte.

Der Oberösterreicher erreichte das Ziel in Riva del Garda alleine, nachdem er sich aus einer Fluchtgruppe, die sich nach 25 km gebildet hatte, lösen konnte. Jubelnd und mit erhobenen Armen fuhr er über die Ziellinie, 34 Sekunden vor den nächsten Verfolgern.

„Wir wussten, dass mir diese Etappe liegt und hier einiges möglich sein könnte, und schon gestern Abend haben wir beschlossen, es zu versuchen", sagte Großschartner. „In diesen Tagen habe ich bereits einiges versucht, aber meine Beine wollten nicht so wie heute. Es ist ein wertvoller Sieg, vor großartigen Radsportlern. Ich möchte den Sieg meinem Onkel widmen, der letztes Jahr verstorben ist: Er war mein größter Fan, und heute weiß ich, dass ich ihn glücklich gemacht hätte. Die Tour of the Alps ist für uns Österreicher eine großartige Gelegenheit auf heimischen Straßen auf höchstem Niveau zu fahren, was sonst nicht so oft passiert: Es ist schön, eines der wichtigsten und härtesten Rennen vor den eigenen Fans bestreiten zu könnten".

pic
Felix Großschartner gewann die letzte Etappe der Tour of the Alps 2021 und ist der erste österreichische Sieger bei diesem Rennen (Foto: Tornanti.cc)

Simon Yates souverän zum Gesamtsieg
Das nächste Ziel für Großschartner ist der Giro d'Italia, genau wie für Simon Yates, der mit einem grünen Trikot im Koffer und voller Zuversicht für den Giro von der Alpentour zurückkehrt. „Ich bin sehr zufrieden mit diesem Ergebnis und mit meiner Leistung sowie mit der ganzen der Leistung des Teams. In diesem Rennen gibt es nie einen einfachen Tag, aber heute mussten wir vor allem dem Druck standhalten. Die Tour of the Alps bestätigte die gute Arbeit im Hinblick auf den Giro: Morgen werde ich mir die Ankunft am Sega di Ala anschauen und mich dann ein paar Tage erholen, um topfit nach Turin zu kommen“.

„Bei der Tour of the Alps hatte ich eine fantastische Woche mit unglaublichen Landschaften und Aussichten. Ich hoffe, bald zurück zu sein - nicht nur als Fahrer“, schloss Yates.

pic
Das finale Podest der Tour of the Alps: Maurizio Fugatti (Präsident der Autonomen Provinz Trient) prämiert Pello Bilbao (li.) Simon Yates (mi.) und Aleksandr Vlasov (re.) (Foto: Bettini Photo)

Simon Yates Gesamtsieg ist voll und ganz gerechtfertigt, gewann er schließlich die zweite Etappe von Innsbruck nach Feichten im Kaunertal souverän, und kontrollierte das Rennen bei der Königsetappe von Naturns ins Valle del Chiese/Pieve di Bono, als er nur im Sprint von Pello Bilbao geschlagen wurde.

Neben dem 28-jährigen Briten, der erste Gewinner der sich über das neue grüne „Melinda-Trikot“ freuen darf, schafften es auch der Spanier Pello Bilbao (+58 Sekunden) und der Russe Aleksander Vlasov (Astana-PremierTech/+1:04), auf das Podest.

Die weiteren Wertungen der Tour of the Alps gingen an Alessandro de Marchi (Israel Start-Up Nation), Gewinner der Bergwertung und damit des blauen Trikots Gruppo Cassa Centrale, an Jefferson Cepeda (Androni Giocattoli-Sidermec), Gewinner der Nachwuchswertung und damit des weißen Trikots Würth Modyf sowie an Felix Engelhardt, Gewinner der Sprintwertung und damit des roten Trikots PMG Sport.

Ergebnisse
www.tourofthealps.eu/it/classifiche

Video Highlights Eurosport
Etappe 1
Etappe 2
Etappe 3
Etappe 4
Etappe 5

pic
Das Ziel in Riva del Garda (Foto: Giacomo Podetti)


Artikel vom 15.04.2021
Froome, Bernal und Quintana: Die TotA 2021 verspricht Spektakel pur


Mit dem vierfachen Tour-de-France-Gewinner Chris Froome, seinem Landsmann Simon Yates, dem Italiener Vincenzo Nibali sowie den bärenstarken Kolumbianern Egan Bernal und Nairo Quintana nehmen nicht weniger als fünf Grand-Tour-Sieger die Tour of the Alps von 19. bis 23. April 2021 in Angriff.

pic
Chris Froome, Vincenzo Nibali, Egan Bernal, Simon Yates, Nairo Quintana, Pavel Sivakov und Thibaut Pinot bei der Tour of the Alps 2021

Neben dem namhaften Quintett gibt es zahlreiche weitere heiße Eisen, die bei der grenzüberschreitenden Etappenrundfahrt in der Alpenregion um das grüne Trikot des Gesamtführenden kämpfen werden. Darunter die beiden Franzosen Thibaut Pinot (Sieger 2018) und Romain Bardet, sowie der russische Titelverteidiger Pavel Sivakov.

Die Auftaktetappe der Tour of the Alps wird am Montag, 19. April am Brixner Domplatz gestartet. Die insgesamt fünf Etappen führen durch das Euregio-Gebiet Tirol-Südtirol-Trentino.

TV-Übertragungen/Livestream
TV: Eurosport, RaiSport
Live Streaming: Eurosport Player, GCN, K19.at

TV-Zeiten:
1. Etappe - Montag, 19. April (14.00-16.00 Uhr)
2. Etappe - Dienstag, 20. April (14.00-16.00 Uhr)
3. Etappe - Mittwoch, 21. April (12.30-14.30 Uhr)
4. Etappe - Donnerstag, 22. April (14.00-16.00 Uhr)
5. Etappe - Freitag, 23. April (14.00-16.00 Uhr)

Update 19.4.2021: K19.at ist Online-Exklusivpartner in Österreich
Alle Etappen der Tour of the Alps werden live auf K19.at in Österreich gestreamed. Als Fachkommentatoren fungieren neben Martin Böckle und Michael Nussbaumer auch rot-weiß-rote Ex-Profis, wie Thomas Rohregger.

www.k19.at

pic
Der Startschuss der Tour of the Alps 2021 erfolgt auf dem Brixner Domplatz (Foto: Martin Rainer)

Die Etappen der Tour of the Alps 2021

Montag, 19. April 2021
1. Etappe: Brixen - Innsbruck
140,6 km, 1.950 m Höhenunterschied
Schwierigkeit: **

Dienstag, 20. April 2021
2. Etappe: Innsbruck - Feichten im Kaunertal
121,5 km, 2.640 m Höhenunterschied
Schwierigkeit: ***

Mittwoch, 21. April 2021
3. Etappe: Imst - Naturns
162 km, 2.950 m Höhenunterschied
Schwierigkeit: ***

Donnerstag, 22. April 2021
4. Etappe: Naturns - Valle del Chiese/Pieve di Bono
168,6 km, 3.880 m Höhenunterschied
Schwierigkeit: ****

Freitag, 23. April 2021
5. Etappe: Valle del Chiese/Idroland - Riva del Garda
120,9 km, 2.230 m Höhenunterschied
Schwierigkeit: ***

Insgesamt 714 Kilometer und 13.650 Höhenmeter.

Videos der Etappen 2021
Der zweifache Straßenrad-Weltmeister Paolo Bettini hat alle fünf Etappen der diesjährigen Tour of the Alps genau unter die Lupe genommen. Hier die Video-Playlist auf YouTube.

pic
Blick auf Naturns (Foto: Peter Santer)

Artikel vom 26.04.2021

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

 

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2021 www.radmarathon.at