Ultra Rad Challenge
Kitzbüheler Radmarathon

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

 Austria Top Tour

radmarathon.at auf Facebook radmarathon.at auf Instagram radmarathon.at auf YouTube

Ultra Rad Challenge

Absa Cape Epic: Platz 2 für Mona Mitterwallner

Die Cannondale Factory Racing-Fahrerin stand von 17.-24.3.2024 beim Klassiker in Südafrika mit Teamkollegin Candice Lill nach jeder Etappe am Podium. Schneller war nur das Duo Anne Terpstra/Nicole Koller. Bei den Herren siegten Matthew Beers/Howard Grotts. Top10-Plätze für Daniel Geismayr und Claudia Krenn.

Mona Mitterwallner/Candice Lill unterwegs auf der 5. Etappe (Fotos: Absa Cape Epic 2024/Nick Muzik)

Mona Mitterwallner/Candice Lill unterwegs auf der 5. Etappe (Fotos: Absa Cape Epic 2024/Nick Muzik)

In Zweierteams ging es beim Absa Cape Epic 2024 im Westlichen Kap Südafrikas an acht Tagen über 613 Kilometer und beeindruckende 17.000 Höhenmeter für die besten Mountainbiker:innen um den prestigeträchtigen Sieg beim größten und härtesten MTB -Etappenrennen der Welt.

Mit 7x auf Rang zwei und einem dritten Etappenrang zementierten sich Mitterwallner/Lill bei der 20. Ausgabe der „Tour de France des Mountainbikens“ auf dem 2. Gesamtrang ein. Die Tirolerin Mona Mitterwallner erreichte damit, obwohl gesundheitlich angeschlagen, bei ihrer ersten Teilnahme am Cape Epic einen Podestplatz. Das Ghost Factory Racing-Duo Anne Terpstra (NED) und Nicole Koller aus der Schweiz war heuer unbezwingbar und siegte im Prolog und auf allen Etappen. Im Gesamtklassement hatten sie einen Vorsprung von 8:36 Minuten vor Mitterwallner/Lill.

In der UCI Women Kategorie holte Claudia Krenn mit ihrer südafrikanischen Partnerin Kelsey Jade Van Schoor im Team Pirtek den 9. Gesamtrang.

Ergebnisse Overall UCI Damen
1. Ghost Factory Racing: Anne Terpstra , Nicole Koller 30:56:22
2. Cannondale Factory Racing.: Mona Mitterwallner, Candice Lill +00:08:36
3. Toyota-Specialized-NinetyOne: Sofia Gomez Villafane, Samara Sheppard +00:35:48
...
9. Team Pirtek: Claudia Krenn, Kelsey Jade Van Schoor +05:29:01

Matthew Beers/Howard Grotts siegen bei den Herren
Vorjahresgewinner Matthew Beers und sein Partner Howard Grotts sicherten sich mit insgesamt sieben Podiumsplätzen die 2024er-Ausgabe des härtesten Mountainbike-Etappenrennen der Welt. Die beiden Toyota-Specialized-NinetyOne Racer übernahmen nach der Königsetappe im 4. Abschnitt die Gesamtführung und gewannen danach die 5. und 6. Etappe. Das schweizerisch/dänische Duo Nino Schurter/Sebastian Fini holte sich Gesamtrang 2, Hans Becking (NED) / Wout Alleman (BEL) landeten knapp dahinter auf Platz 3.

Top10-Platz für Daniel Geismayr
Daniel Geismayr kämpfte sich gemeinsam mit seinem italienischen Teamkollegen Jakob Dorigoni im Team Wilier Torpado mit zwei Top10-Plätzen im Finish - 6. Platz auf der 6. Etappe sowie 8. Platz auf der 7. Etappe - im Gesamtklassement auf Rang 10.

Ergebnisse Overall UCI Herren
1. Toyota-Specialized-NinetyOne: Matthew Beers, Howard Grotts 25:22:17 Stunden
2. World Bicycle Relief: Nino Schurter, Sebastian Fini +00:11:07
3. Buff Megamo Hans Becking, Wout Alleman +00:11:36
...
10. Wilier Torpado: Daniel Geismayr, Jakob Dorigoni +01:32:55

Alle Ergebnisse im Detail

pic
Etappe 7- Gesamtsieger Matthew Beers/Howard Grotts

Alle Etappenvideos
www.youtube.com/
@EpicSeries_Race_The_World/videos


pic
Podium UCI Women: 2. Mona Mitterwallner/Candice Lill, 1. Anne Terpstra/Nicole Koller, 3. Sofia Gomez Villafane/Samara Sheppard

pic
Etappe 7 - Gesamtsiegerinnen Anne Terpstra/Nicole Koller

pic
Etappe 4


Artikel vom 21.3.2024
Cape Epic Zwischenstand: Mona Mitterwallner auf Rang 2

Nach dem Prolog und fünf Etappen liegt Mona Mitterwallner beim härtesten MTB-Etappenrennen der Welt mit ihrer Cannondale Factory Racing-Teamkollegin Candice Lill an der zweiten Stelle hinter den Weltcupathletinnen Anne Terpstra (NED) und Nicole Koller aus der Schweiz.

pic
Mona Mitterwallner - unterwegs auf der 2. Etappe

613 Kilometer und beeindruckende 17.000 Höhenmeter - das ist das 20. Absa Cape Epic. Mona Mitterwallner holte mit ihrer Kollegin Lill bis zur Halbzeit an allen Tagen den zweiten Platz hinter dem Ghost-Duo Terpstra und Koller. Gleich am Prolog passierte etwas, was bei so einem Rennen mit großer Hitze nicht kalkulierbar ist: Die zweifache Marathon-Weltmeisterin aus dem Ötztal erlitt einen Hitzeschlag. "Zu dem Zeitpunkt lagen wir in Führung. Ich hatte Kopfweh, der Puls ging nicht mehr runter und ich habe gezittert. Wir mussten dann das Tempo rausnehmen. Die Probleme habe ich auch auf der 1. und 2. Etappe noch gespürt", sagt Mona.

Der dritte Tagesabschnitt führte über 94 Kilometer und 2.100 Höhenmeter: "Gesundheitlich geht es mittlerweile besser. Wir haben heute von Beginn an das Tempo hochgehalten, aber Ghost hatte immer eine Antwort. Wir liegen jetzt 2:29 Minuten hinter den Führenden und haben noch vier Etappen, um den Gesamtsieg zu holen. Wir sind in Kampfstimmung für die nächsten Tage. Bei so einem Rennen kann alles passieren. Gestern verloren wir leider durch zwei Defekte bei Candice unnötige Zeit. Morgen steht die Königsetappe mit 88 Kilometern und 3000 Höhenmetern auf dem Programm."

Stage 4, Stage 5 und weiterer Etappenplan
Auf der vierten Etappe - wegen der extremen Hitze von den Race-Organisatoren um ca. 15 km (-400 hm) verkürzt - belegten Mona Mitterwallner/Candice Lill im Zielsprint 2 Sekunden hinter den erneuten Siegerinnen Terpstra/Koller den dritten Platz.

Auch auf der Stage 5 ließen sich Terpstra/Koller den Sieg nicht nehmen, 20 Sekunden dahinter kamen Mitterwallner/Lill ins Ziel. Im Gesamtklassement sind die beiden vor den letzten 2 Etappen mit 2:51 Minuten Rückstand weiterhin auf Rang 2.

Am Wochenende warten noch zwei harte Etappen auf die Teilnehmer:innen:
23.03.2024 Etappe 6 Stellenbosch 87 km/2.300 hm Livestream 07:30 - 11:30
24.03.2024 Etappe 7 Stellenbosch 65 km/2.000 hm Livestream 07:30 - 11:30

Livestream
Hier findest du den Livestream von der jeweiligen Etappe.

Die „Tour de France des Mountainbikens“ feiert vom 17. - 24. März ihr 20-jähriges Jubiläum. In Zweierteams geht es im Westlichen Kap Südafrikas für die besten Mountainbiker:innen um den prestigeträchtigen Sieg beim größten und härtesten MTB -Etappenrennen der Welt.

Text: PM/Martin Roseneder/radmarathon.at

pic
Etappe 1

pic
Etappe 2

pic
Etappe 3 - Anne Terpstra/Nicole Koller

Artikel vom 02.04.2024

 

  • Fotos (121) alle anzeigen ...
  • Mehr Fotos

  • Videos (7)
  • CAPE EPIC 2023 - Der Film / Lukas Kaufmann
    26.03.2023

    8 Days in 8 Minutes | 2022 Absa Cape Epic
    27.03.2022

    An Epic 8 Days | 2021 Absa Cape Epic
    24.10.2021

    2019 Absa Cape Epic - 8 Days in 8 Minutes
    24.03.2019

    ältere Videos ausblenden

    2018 Absa Cape Epic | An Epic 8 Days in 8 Minutes
    25.03.2018

    2017 Absa Cape Epic - 8 Days in 8 Minutes
    26.03.2017

    Inside 8DaysOfCourage Chat Show: Grand Finale 2016
    20.03.2016

  • Mehr Videos

 

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz | Cookie Einstellungen
© 2024 www.radmarathon.at