Kitzbüheler Radmarathon
Ultra Rad Challenge

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

 Austria Top Tour

radmarathon.at auf Facebook radmarathon.at auf Instagram radmarathon.at auf YouTube

Ultra Rad Challenge

Premierensieg für Mona Mitterwallner beim MTB-Weltcup in Andorra

In ihrem zweiten Elite-Jahr schaffte die 21-jährige Tirolerin ihren ersten Weltcupsieg im olympischen Cross Country. Nach einer starken Vorstellung distanzierte sie am 27. August 2023 die Schweizerin Alessandra Keller um 34 Sekunden. Die Doppelweltmeisterin Pauline Ferrand-Prevot hatte als Dritte bereits 1:28 Minuten Rückstand.

Mona Mitterwallner jubelt im Ziel (Fotos: Michele Mondini)

Mona Mitterwallner jubelt im Ziel (Fotos: Michele Mondini)

Mona Mitterwallner vom Cannondale Factory Racing Team hat in Vallnord den erst sechsten Weltcupsieg im olympischen Cross Country für Österreich geholt: Elisabeth Osl gewann zuletzt 2009 in Schladming und mit ihren insgesamt drei WC-Siegen und zwei von Gerhard Zadrobilek machte Mona heute das Sextett voll. Nach dem WM-Marathontitel in diesem Jahr, EM-Silber und einem zweiten Rang beim Heim-WC in Leogang erfüllte sich die Tirolerin nun endlich ihr großes Ziel vom Weltcupsieg.

"Endlich, endlich hat es funktioniert. All der Schmerz, die Arbeit, die Zweifel… Im Ziel fiel dann die komplette Last von den Schultern", schilderte die Silzerin, die weinend am Boden saß. "Endlich kann ich mich Weltcup-Siegerin nennen. Dafür habe ich so hart gearbeitet. Ein ganz großer Dank dafür gilt auch meinem Cannondale-Team und natürlich meiner Familie und meinen Unterstützern."

Vom Start weg vorne dabei
"Der Start war wieder nicht berühmt, nach dem ersten Anstieg lag ich jenseits der 20. Position. Direkt danach beim zweiten Berg wusste ich, jetzt muss ich investieren und nach vor kommen, um nicht wieder beim Start alle Hoffnungen zu begraben", beschrieb Mona. Nach der ersten Runde lag sie an der 12. Stelle und in der zweiten katapultierte sie sich bereits auf den dritten Platz! Bei sehr schweren Bedingungen mit Regen und Kälte schloss sie in der dritten von fünf Turns zur Führenden Alessandra Keller auf. Während die Französin Ferrand den Anschluss an das Spitzenduo verlor, setzte Mona im Finale alles auf eine Karte, attackierte und schaffte einen Abstand zur Schweizerin. "Endlich hat das Puzzle ein Bild ergeben. In der letzten Runde erlebte ich einen Cocktail an Emotionen!"

pic
Premierensieg im Weltcup

Der MTB-Weltcup/Cross Country gastiert von 7. bis 17. September im französischen Les Gets, danach folgen noch die beiden Stationen in Snowshoe (USA) und Mont-Sainte-Anne (Kanada) Anfang Oktober. Im Gesamtweltcup verbesserte sich Mona Mitterwallner an die vierte Stelle. Knapp vor ihr liegt die Drittplatzierte Alessandra Keller.

Text: PM/Martin Roseneder



Highlight-Videos UCI MTB World Series Andorra

Vali Hall neue Führende im Downhill-Weltcup
Mit einem zweiten Platz in Andorra hinter der Deutschen Nina Hoffmann übernahm die Salzburger Weltmeisterin die Gesamtführung in der Weltcupwertung. Nach vier von acht Bewerben führt Höll über 200 Punkte vor Camille Balanche aus der Schweiz und Hoffmann.

Ergebnisse UCI MTB World Series, Pal Arinsal/Andorra

XCO Damen:
1. Mona Mitterwallner AUT (Cannondale Factory Racing) 1:14:09
2. Alessandra Keller SUI (Thömus Maxon) 1:14:43
3. Pauline Ferrand-Prevot FRA (INEOS Grenadiers) 1:15:37
...
17. Laura Stigger AUT (Specialized Factory Racing) 1:19:32

XCO Herren:
1. Mathias Flückiger SUI (Thömus Maxon) 1:28:03
2. Thomas Griot FRA (Canyon CLLCTV) 1:28:26
3. Thomas Pidcock GBR (INEOS Grenadiers) 1:28:47
...
66. Maximilian Foidl AUT (KTM Factory MTB Team) 1:25:36 (-1 Rd)

DH Damen:
1. Nina Hoffmann GER (Santa Cruz Syndicate) 3:09.755
2. Valentina Höll AUT (Rockshox Trek Race Team) 3:12.591
3. Tahnee Seagrave GBR (Canyon CLLCTV) 3:13.947

DH Herren:
1. Thibaut Daprela FRA (Commencal) 2:46.455
2. Greg Minnaar RSA (Santa Cruz Syndicate) 2:46.576
3. Finn Iles CAN (Specialized) 2:48.771
...
61. Andreas Kolb AUT 3:05.732 (Sturz)

Alle Ergebnisse auf uci.org.

Artikel vom 29.08.2023

 

 

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz | Cookie Einstellungen
© 2024 www.radmarathon.at