Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

 Salzkammergut Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube radmarathon.at auf Instagram

radmarathon.tv Best of Videos

Österreichische Erfolge beim SPAR Swiss Epic 2022 in Graubünden

Daniel Geismayr gewann von 16. bis 20. August mit seinem Teampartner Fabian Rabensteiner 4 von 5 Etappen und damit auch die Gesamtwertung beim Schweizer Etappenrennen für Zweierteams. Sabine und Alexander Sommer holten sich im Mixed-Bewerb sogar alle 5 Etappensiege. Lukas Kaufmann ebenfalls erfolgreich unterwegs.

Daniel Geismayr unterwegs auf der 2. Etappe (Foto: SPAR Swiss Epic/Marius Holler)

Daniel Geismayr unterwegs auf der 2. Etappe (Foto: SPAR Swiss Epic/Marius Holler)

Die Route des SPAR Swiss Epic 2022 führte Profis und passionierter Freizeit-Mountainbiker über 360 km und 11.600 Höhenmeter über die atemberaubenden Trails von Graubünden und durchquerte die Alpen von Arosa nach Laax, bevor sie im Etappenort Davos ihren traditionellen Abschluss fand.

Geismayr/Rabensteiner mit starker Leistung
Der österreichische Meister im MTB-Marathon Daniel Geismayr setzte sich gemeinsam mit Europameister Fabian Rabensteiner (Wilier Pirelli Factory) bereits nach der ersten Etappe in Arosa an die Spitze des Herrenfeldes. „Das war das perfekte Swiss Epic mit Fabian“, schmunzelte Geismayr nach dem Sieg. „Er ist ein wirklich toller Partner! Ich habe mich nur auf das Fahren konzentriert und er war immer an meiner Seite. Die Downhills hier sind nicht einfach, aber sie machen Spaß, da es viele Sprünge und Anlieger gibt, aber die Anstiege sind hart und lassen dich schwer atmen, wenn du nicht an die Seehöhe gewöhnt bist. Dieses Rennen ist eines der wahren Mountainbike-Rennen und es war eine perfekte Woche für uns!”

Top3 Herren
1. Fabian Rabensteiner ITA & Daniel Geismayr AUT / Wilier Pirelli Factory (16:19:40)
2. Martin Frey & Simon Stiebjahn GER / Singer Racing Team (+7:32)
3. Hans Becking NED & José Dias POR / Buff Megamo (+27:10)

pic
Podium Herren - Sieger Fabian Rabensteiner und Daniel Geismayr/Wilier Pirelli Factory (Foto: SPAR Swiss Epic)

Lukas Kaufmann hat das Cape Epic 2023 im Visier
Der Oberösterreicher startete zwei Wochen nach seinem Sieg beim Offroad Finnmark in Norwegen gemeinsam mit Milan Damek aus der Tschechischen Republik im Team IMMOunited - mtbs.cz beim Swiss Epic. Die beiden behaupteten sich von Beginn an unter den Top20 Herrenteams. „Am Schluss wurden Milan und ich mit Platz 17 in der Gesamtwertung belohnt. Im nächsten Jahr möchten wir gemeinsam beim größten Mountainbike-Event der Welt, dem CAPE EPIC starten!”

Mittlerweile ist Lukas bereits auf jedem Kontinent außer der Antarktis ein Bike-Rennen gefahren. Von 4. bis 10. September 2022 startete er gemeinsam mit Damek beim CAPE PIONEER, einem 7-Tage-Team-Etappenrennen in Südafrika:
„Insgesamt durften wir 461 Kilometer und 10.750 Höhenmeter in einer einzigartigen Landschaft zurücklegen – zum ersten Mal in meinem Leben sah ich Affen in freier Wildnis direkt neben mir laufen, ein unglaubliches Erlebnis. Die Etappen hier sind sehr abwechslungsreich, es gibt fast keine langen Anstiege, dafür geht es immer auf und ab – man ist also ständig gefordert und als Belohnung gibt es viele geniale Trails. Obwohl wir an zwei Tagen aufgrund von Reifenpannen sehr viel Zeit verloren, konnten wir jede Etappe in den Top-10 beenden und erreichten somit in der Gesamtwertung den 7. Platz! :)”

pic
Lukas Kaufmann beim Swiss Epic (Bild: Sportograf)

Klare Sache auch im Damenbewerb
Das Deutsche Duo Bettina Janas und Adelheid Morath (Davos Klosters Women) gewann vier Etappen und mit deutlichem Vorsprung auch die Gesamtwertung.

Top3 Damen
1. Bettina Janas GER & Adelheid Morath GER / Davos Klosters Women (20:48:16)
2. Janina Wüst SUI & Debora Piana ITA / MTB Pro Merchandising - Team Cingolani (+15:34)
3. Vera Looser & Kim Le Court / Efficient Infiniti Insure / Rare Street Coffee (+36:10)

pic
Podium Damen - Siegerinnen Bettina Janas und Adelheid Morath/Davos Klosters Women (Foto: SPAR Swiss Epic)

Sommer/Sommer mit perfektem Sieg
Das oberösterreichische Powerduo Sabine und Alexander Sommer holte sich im Mixed-Bewerb alle 5 Etappensiege.

Top3 Mixed
1. Sabine Sommer AUT & Alexander Sommer AUT / PopaFlo ARBÖ Ortsklub Freistadt (22:14:12)
2. Marco Christen SUI & Lea Thüringen SUI / Stoll Bikes meets DirtySox (+1:01:05)
3. Alejandro Blanco & Cristel Espinoza / CBZ Asfaltos Wilier (+1:09:02)

pic
Podium Mixed - Sieger Sabine und Alexander Sommer PopaFlo ARBÖ Ortsklub Freistadt (Foto: SPAR Swiss Epic)

Alle Ergebnisse
www.epic-series.com/swissepic-riders-results

Official Aftermovie | 2022 SPAR Swiss Epic


Highlight Videos der einzelnen Etappen auf www.youtube.com
/c/EpicSeries_Race_The_World/videos
.

Termin Swiss Epic 2023
15. - 19. August 2023

Artikel vom 12.09.2022

 

  • Fotos (22) alle anzeigen ...
  • Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

  • Videos (4)
  • Official Aftermovie | 2022 SPAR Swiss Epic
    20.08.2022

    Swiss Epic 2021
    21.08.2021

    The 2020 Swiss Epic through Claudio Caluori's eyes
    22.08.2020

    The Swiss Epic - Best of 2019
    24.08.2019

  • Mehr Videos

 

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2022 www.radmarathon.at