Velo/Run

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

 Salzkammergut Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube radmarathon.at auf Instagram

Ultra Rad Challenge

Kurt Matzler fährt das RAAM für den guten Zweck

Der Innsbrucker Professor tritt beim Race Across America, das heuer am 14. Juni 2022 wieder mit einem breiten Teilnehmerfeld startet, in der Solo-Klasse an. Matzler möchte in weniger als zwölf Tagen eine Million Dollar an Spenden zur Ausrottung der Kinderlähmung sammeln und wird dabei von Christoph Strasser unterstützt.

Kurt Matzler beim RAAM 2019 (Bilder: Irene Rohregger)

Kurt Matzler beim RAAM 2019 (Bilder: Irene Rohregger)

Die akademische Gesellschaft Österreichs ist mehr als sportlich. Im Vorjahr gewann Anna Kiesenhofer Olympiagold, nächste Woche startet Professor Kurt Matzler von der Universität Innsbruck in sein erstes Race Across America als Solofahrer! Als Rotarier und Mitglied des Teams Rotary Raams Polio verbindet er das Rennen mit einem Spendenprojekt zur Ausrottung der Kinderlähmung. Über eine Million Dollar ist das Ziel.

Das Ziel von Kurt Matzler, der seit 30 Jahren in Innsbruck lebt, und seinem hochkarätig besetzten Betreuerteam ist klar: Wenn am 14. Juni in Oceanside an der US-Westküste der Startschuss zum RAAM fällt, warten 4.800 Kilometer und 52.000 Höhenmeter auf alle Teilnehmer. Darunter ist auch erstmals der 52-jährige Kurt Matzler, der in weniger als zwölf Tagen um eine Million Dollar an Spenden zur Ausrottung der Kinderlähmung antreten will.

www.raampolio.com

Das Race Across America
ist das härteste und längste Radrennen der Welt und gilt als einer der härtesten Sportwettkampf überhaupt - da neben einer körperlichen Konstitution vor allem auch die mentale Komponente eine große Rolle spielt. Das Rennen wird seit 1982 jährlich im Juni ausgetragen. Bei der Überquerung des nordamerikanischen Kontinents durchfahren die Teilnehmer eine Wüste mit bis zu 50 Grad, bewältigen drei Gebirgszüge mit dem höchsten Punkt auf 3.300 Metern über dem Meeresspiegel (Wolf Creek Pass) in den Rocky Mountains, die Great Plains, unterschiedliche Klimazonen, drei Zeitzonen und zwölf Bundesstaaten. Das Zeitlimit beträgt 12 Tage. "Im Schnitt kommen nur 50 Prozent der Solofahrer ins Ziel. Bisher gibt es weniger Finisher des Race Across America als es Bezwinger des Mount Everest gibt", sagt Matzler, der sich derzeit auf Akklimatisation in der Wüste in Kalifornien auf das RAAM vorbereitet.

Hochkarätig besetztes Betreuerteam
Insgesamt wird Kurt Matzler von zwölf Betreuern rund um die Uhr unterstützt. Darunter befinden sich auch mit dem ehemaligen Geschäftsführer der Tirol Werbung, Florian Phleps, und Martin Ebster, Direktor des Tourismusverbandes St. Anton am Arlberg, prominente Betreuer. Martin Ebster freut sich ungemein auf das Abenteuer: "Mich motiviert die Kombination aus akribischer Vorbereitung, unglaublicher sportlicher Leistung, gelebter Zusammenarbeit im Team, der Durchquerung des amerikanischen Festlandes – und das alles gepaart mit einer großartigen Charity-Aktion. Es ist für mich eine Ehre, am Erfolg von Kurt Matzler und dem gesamten Team mitarbeiten zu dürfen.“

Die Vision
2015 gründete der Rotarier Bob McKenzie vom Rotary Club Tulsa/Oklahoma das mittlerweile legendäre TEAM ROTARY RAAMs POLIO. Bobs Ziel war es, die Leidenschaft für das Rennradfahren mit einer Spendenaktion zu Gunsten von End Polio Now zu verbinden. Durch die Teilnahme am Race Across America sollten Spenden zur Ausrottung der Kinderlähmung gesammelt werden. Das Projekt war erfolgreich, über 300.000 Dollar wurden beim Race Across America 2016 eingespielt. Das Team bewältigte die knapp 5.000 Kilometer und 52.000 Höhenmeter quer durch die USA in knapp 7 Tagen. Bereits zwei Wochen nach dem Rennen formte sich das Team erneut für 2017. In diesem Jahr wurden etwa 550.000 Dollar gesammelt. Und mit der dritten Teilnahme im Jahre 2018 und 2019 schaffte das Team Unglaubliches: jeweils über 1.000.000 Dollar an Spenden zur Ausrottung der Kinderlähmung und den ersten Platz in seiner Rennkategorie als gemischtes 4er-Team mit neuen Rekordzeiten. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 31,2 km/h erreichte das Team das Ziel in 6 Tagen, 18 Stunden und 4 Minuten und hält seither den Weltrekord. Und Kurt Matzler war dabei zwei Mal in den Siegerteams dabei!

pic

Das ist Kurt Matzler
Kurt Matzler ist Professor an der Universität Innsbruck und wissenschaftlicher Leiter des Executive MBA am MCI in Innsbruck sowie Gesellschafter von IMP, einem internationalen Consulting-Unternehmen. Er ist Autor von mehr als 300 wissenschaftlichen Artikeln und mehreren Büchern, darunter Ko-Autor der deutschen Ausgabe des Innovator’s Dilemma, einem der sechs wichtigsten Managementbücher überhaupt (Economist). Sein letztes Buch „Open Strategy“ ist vor Kurzem im MIT Verlag erschienen. Kurt Matzler beschäftigt sich mit den Themen Innovation, Leadership und Strategie. Google Scholar listet ihn mit weit über 27.000 Zitationen unter die Top 20 Strategieprofessoren Europas und unter die Top 40 der Welt. Kurt Matzler ist vierfacher Finisher des Race Across America in einem Rotary 4-er Team, Solo-Finisher des Race Across Italy 2019 und des Race Around Austria 2020. Mit diesen Projekten konnten insgesamt über 3 Millionen Dollar an Spenden zur Ausrottung der Kinderlähmung generiert werden.

Christoph Strasser spendet Weltrekord-Zeitfahranzug
Der sechsfache RAAM-Sieger und Rekordhalter Christoph Strasser unterstützt Kurt Matzler! Der Steirer stellt seinen Zeitfahranzug, mit dem er im Vorjahr als erster Mensch die 1.000 Kilometer-Marke binnen 24 Stunden geknackt hatte, für die Ausrottung der Kinderlähmung zur Verfügung. Unter allen, die bis zum 30. Juni 2022 für das Projekt spenden, wird er verlost.

So funktioniert’s: Eine Spende auf raise.rotary.org/Team-Rotary-RAAMs-Polio/fundraiser und eine Email mit dem Spendenbetrag an raampolio@gmail.com.

Text: PM

RAAM Live Tracking
Das Race Across America startet heuer wieder mit einem breiten Teilnehmerfeld. In der Solo-Kategorie stehen mit der Schweizerin Nicole Reist und dem Deutschen Rainer Steinberger die aktuellen Sieger des Race Around Austria am Start.

www.raamrace.org/live-tracking

Artikel vom 12.06.2022

 

  • Fotos (94) alle anzeigen ...
  • Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

  • Videos (5)
  • #raam 2022 - FINALE! - BRAVO KURT MATZLER
    26.06.2022

    Kurt Matzler ins RAAM 2022 gestartet
    14.06.2022

    Race Across America Ultra Cycling Highlights of 2019
    24.06.2019

    Christoph Strasser RAAM Webisode 08 Finish
    20.06.2019

    ältere Videos ausblenden

    Webisode 06 | Christoph Strasser RAAM 2017
    23.06.2017

  • Mehr Videos

 

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2022 www.radmarathon.at