Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

 Salzkammergut Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube radmarathon.at auf Instagram

radmarathon.tv Best of Videos

Startschuss zum ASVÖ King of the Lake - Anmeldung ab 8. April

Bei der 12. Ausgabe von Europas größtem Zeitfahren geht es am 17. September 2022 auf 47,2 Kilometern freier Fahrt rund um den malerischen Attersee, „Tour“-Feeling für Jedermann/frau inkludiert. Das Anmeldefenster ist heuer wieder zwei Wochen geöffnet.

Europas größtes Zeitfahren rund um den Attersee 47,2 km / 280 Hm (Bild: Sportograf)

Europas größtes Zeitfahren rund um den Attersee 47,2 km / 280 Hm (Bild: Sportograf)

Wenn am 17. September 2022 bei der 12. Ausgabe des einzigartigen Zeitfahrens Radsportler aus aller Herren Länder wieder für „Tour“-Feeling im österreichischen Salzkammergut sorgen, ist ein Radsportfest der Extraklasse garantiert. Der Anmeldestart zu Europas größtem Zeitfahren ist am 8. April – wie schon im Vorjahr ist das Anmeldefenster wieder zwei Wochen geöffnet, danach werden die begehrten Einzelstartplätze, aber auch jene der 4er Teams aus allen Anmeldungen verlost. Die Anmeldung ist auf www.kotl.at möglich.

„Tour“-Feeling für Jedermann/frau am Attersee
Freie Bahn auf einer komplett gesperrten Strecke, im Kampf um eine der begehrten „Kronen“ um einen der schönsten Seen Österreichs zu bolzen – was klingt wie der ultimative Traum eines jeden Zeitfahrers, wird jährlich im Herbst Wirklichkeit. Wenn am 17. September wieder rund 1.400 Zeitfahrer von der inzwischen schon berühmten Startrampe in Schörfling rollen, kann das nur eines bedeuten – „Tour“-Feeling für Jedermann/frau am Attersee. Auch die 12. Ausgabe des ASVÖ King of the Lake verspricht wieder ein Highlight des Radsportkalenders sowohl für Profis, als auch Hobbysportler zu werden. Denn ein Radrennen ohne Verkehr und somit unter „Profi-Bedingungen“, und das in der malerischen Umgebung des Salzkammergutes, sucht seinesgleichen. Mittlerweile weit über Österreichs Grenzen hinaus bekannt und gleichermaßen beliebt, hat es sich der veranstaltende Radsportverein Atterbiker auch nach den, organisatorisch etwas schwierigeren letzten beiden Jahren, erneut zum Ziel gesetzt, den ASVÖ King of the Lake zu einem sportlichen Radfest zu machen. Denn 47,2 Kilometer auf einer komplett abgesperrten Straße rund um einen der schönsten Seen des Landes zu fahren ist einzigartig, dazu die Chance, sich mit echten Profis messen zu können, das sind nur einige der Faktoren, die das beliebte Zeitfahrrennen am Attersee für viele zum speziellen Zuckerl und für manchen Profi zum fixen Saisonabschluss im Rennkalender machen. Und die bisher immer komplett ausverkauften Ausgaben sprechen für sich – denn europaweit sucht man ein Zeitfahren dieser Art auch auf internationaler Ebene vergebens.

Startchance für alle - Anmeldung läuft von 8. April bis 24. April
Der Countdown läuft und der „erste“ Startschuss zum ASVÖ King of the Lake fällt schon in Kürze mit der Anmeldung. Aufgrund der mehr als zehnjährigen Erfahrungswerte und immer restlos ausverkauften Ausgaben, setzten die Organisatoren nun das zweite Jahr auf ein Anmeldesystem, das auf einer Verlosung basiert, um so ein möglichst faires Anmeldeprozedere zu garantieren. Die Onlineanmeldung, die am 8. April auf www.kotl.at startet, wird 17 Tage laufen, danach werden die 1.400 Startplätze (Einzel- und 4er-Teams) aus den gesammelten Anmeldungen ausgelost. Die Anmeldung für die 10er Teams findet jedoch, wie gewohnt, nach dem “first come, first serve” Prinzip statt.

Die bei dieser Onlineverlosung eingehobene „Registrierungsgebühr“ von €3.-/Registrierung wird wieder zur Gänze dem langjährigen Partner des ASVÖ King of the Lake, dem „Roten Kreuz“ gespendet. Als Partner und Unterstützer der allerersten Stunden sorgt das Rote Kreuz von Anbeginn für Sicherheit während des Rennens. Zudem ist es auch die Aufgabe des Roten Kreuzes die Versorgung der vom Verkehr abgeschnitten Orte zu gewährleisten, eine Aufgabe, die sie seit Jahren bravourös meistern.

pic
Tobias Häckl - King of the Lake 2021 (Foto: Gottfried Gärtner)

Vielfalt bei den Klassen
Mit fünf Streckenrekorden in sechs Klassen haben die Sportler 2021 ganz schön vorgelegt. Auch 2022 könnte es wieder äußerst spannend werden. Denn bei den Klassen geht es neben dem „King of the Lake“ powered by Specialized, der „Queen of the Lake“ powered by Lenzing AG und dem „Elite-King” powered by Garmin, heuer zum zweiten Mal um die Krone des „U23-King of the Lake“ powered by Raiffeisen. In den Mannschaftswertungen könnte es sowohl in dem seit jeher extrem populären 4er-Mannschaftszeitfahren powered by Autohaus Eder und Volkswagen als auch im einzigartigen 10er-Mannschaftszeitfahren pulverisierte Rekorde geben.

Highlightclip ASVÖ King of the Lake 2021


ASVÖ King of the Lake
17. September 2022
47,2 km / 280 Hm
Start ab 13:00 Uhr im 15- bis 30-Sekunden-Intervall

Kategorien:
Einzelfahrer: Startgeld € 69,-- (bis 31.7.2022); € 79,-- (ab 1.8.2022)
4er-Mannschaftszeitfahren: Startgeld € 240,-- (bis 31.7.2022); € 280,-- (ab 1.8.2022)
10er-Mannschaftszeitfahren: Startgeld € 483,-- (bis 31.7.2022)

Wertungsklassen:
Rennrad-Klasse, Zeitfahr-Klasse, Altersklassen, Lizenzfahrer, 4er-Mannschaftszeitfahren (Damen, Herren und Mixed), 10er-Mannschaftszeitfahren

Anmeldephase:
Freitag 8. April 2022 bis 24. April 2022

Radsportverein Atterbiker.at
www.kotl.at

Information und Unterkünfte
Tourismusverband Attersee - Attergau
Tel. 0 76 66 / 77 19, E-Mail: info@attersee.at www.attersee.at

Artikel vom 07.04.2022

 

  • Galerie (2)
  • Fotos (51) alle anzeigen ...
  • Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

  • Videos (7)
  • Asvö King of the Lake 2022 Highlight LANG
    17.09.2022

    Asvö King of the Lake 2021 Highlights Lang
    18.09.2021

    Asvö King of the Lake 2020 Movie
    19.09.2020

    Asvö King of the Lake 2019 Movie
    21.09.2019

    ältere Videos ausblenden

    Asvö King of the Lake 2018
    15.09.2018

    Asvö King of the Lake Attersee 2017 The Movie
    30.09.2017

    King Of The Lake 2016
    24.09.2016

  • Mehr Videos

 

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2022 www.radmarathon.at