Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

 Salzkammergut Trophy

INFO Coronavirus radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube radmarathon.at auf Instagram

Neusiedlersee Radmarathon

Mona Mitterwallner unterschreibt bei Cannondale Factory Racing

Die Tiroler Marathon-Weltmeisterin wird in den nächsten drei Jahren für das deutsche Profi-Team fahren. Nach ihren großen Erfolgen im heurigen Jahr möchte sie 2022 den Gesamtsieg im Cross Country-Weltcup bei den Elite-Damen erringen.

Mona Mitterwallner im Trikot des Cannondale Factory Racing-Teams (Bild: Cannondale)

Mona Mitterwallner im Trikot des Cannondale Factory Racing-Teams (Bild: Cannondale)

U23-Welt- und Europameisterin, Gewinnerin aller sechs U23-Weltcuprennen und damit natürlich XCO-Gesamtweltcupsiegerin. Zum Saisonabschluss in Italien jüngste MTB-Marathon-Weltmeisterin der Geschichte in der Eliteklasse (-> Bericht). Wer diese Titel in seiner/ihrer kompletten Radkarriere einheimst, würde wohl als ziemlich erfolgreich gelten. Die 19-jährige Mountainbikerin Mona Mitterwallner hat alle diese Erfolge in der Saison 2021 eingefahren, den heimischen XCO-Staatsmeistertitel hat sie sich ebenfalls geholt.

Nach einer der erfolgreichsten Saisonen, die eine Bikerin überhaupt hingelegt hat, ist Mona bereit für den nächsten Schritt: "Ich hatte viele Gespräche mit mehreren Teams. Ausschlaggebend für Cannondale war die Aussage des Teammanagers, dass die Performance für ihn vordergründig ist. Das wichtigste ist der Erfolg und genau dafür lebe ich. Ich lege meinen Fokus auf die Rennen und das Training, das Team kümmert sich um den Rest. Ich kann mich rein auf meinen Sport konzentrieren", begründet Mona ihre Entscheidung.

pic
Mona Mitterwallner bei ihrer Siegesfahrt bei den UCI MTB Marathon Weltmeisterschaften auf Elba (Foto: Schaeuble)

Ziel: Gesamtsieg im Cross Country-Weltcup
Mona wird 2022 rund 26 Rennen bestreiten, erstmals fährt sie dabei alle Weltcuprennen in der Elite-Damen Kategorie: "Mein großes Ziel ist der Gesamtsieg - dann wäre ich die jüngste Gesamtweltcup-Siegerin der Geschichte." Übrigens, im nächsten Jahr bestreitet Mona auch erstmals die Short Track-Bewerbe vor den Cross Country-Weltcups: "Ich bin schon gespannt, wie mir diese kurzen Distanzen liegen. Von der Statur her bin ich sicher mehr der Cross Country-Typ."

Abstecher auf die Straße geplant
Mona Mitterwallner ist im Cannondale Factory Racing-Team die einzige Dame. Drei Profis sind mit Henrique Avancini (Brasilien), Simon Andreassen (Dänemark) und Alan Hatherly (Südafrika) vertreten. "Die Struktur von Cannondale ist top-professionell. Der US-Fahrradproduzent hat auch noch ein UCI WorldTour-Team und eines bei den Damen. Ich werde auch Abstecher auf die Straße unternehmen, einen Radmarathon möchte ich fix fahren, wo ich mein Regenbogentrikot präsentieren will", sagt Mona, die in den nächsten Monaten verstärkt auf den Skitouren-Skiern unterwegs sein wird. Ehe im Februar die ersten Rennen losgehen und im April der Elite-Weltcup in Brasilien!

www.instagram.com/mona.mitterwallner/?hl=de

Artikel vom 14.12.2021

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

 

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2022 www.radmarathon.at