Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

 Salzkammergut Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube radmarathon.at auf Instagram

radmarathon.tv Best of Videos

Tolles Ironbike 2012 in Ischgl

Fünf Podestplätze für Martina Deubler u. Co vom Team Löffler Mauna Loa- DT Swiss beim Iron-Bike Marathon im Tiroler Paznauntal. Urs Huber und Sarah Koba gewinnen die Langdistanz.

K. Lechner, G. Pernkopf, S. Hornegger, M. Deubler, A. Kienast und M. Hornegger (Foto: Privat)

K. Lechner, G. Pernkopf, S. Hornegger, M. Deubler, A. Kienast und M. Hornegger (Foto: Privat)

Was für ein Wochenende für die Mountainbiker des Team Löffler Mauna Loa- DT Swiss! Bei Europas höchstdotiertem Preisgeldrennen (20.000 Euro Gesamtprämie), dem „Iron-Bike-Marathon“ in Ischgl/Paznauntal, wurden in derAmateurwertung gleich 4 Podestplätze eingefahren.

Nachwuchsmann Günther Pernkopf aus Bad Goisern holte sich über die klassische Distanz von 48km bzw. knapp 2.000 Höhenmeter den Sieg in der Herrenklasse. Das gleiche Kunststück gelang Martin Hornegger aus Annaberg in der Kategorie Grandmasters.
Simone Hornegger sicherte sich auf der gleichen Distanz in der Damenwertung den ausgezeichneten 2. Platz.
Ähnlich gut verlief das Rennen im Tiroler Oberland für Teamkapitän Andreas Kienast. Der 49-järhrige Bad Ischler fuhr auf der Kurzstrecke in der enorm stark besetzten Wertungsklasse Grandmasters mit Platz 3 ebenfalls auf das Siegerstockerl.

Verlass war auch einmal mehr auf Aushängeschild Martina Deubler. Seit heuer wieder in der Eliteklasse der Damen im Einsatz, erzielte „Matl“ hinter der Schweizer Siegerin Milena Landtwing den sensationellen 2. Platz vor Marathonmeisterin Verena Krenslehner. Damit durfte die nunmehr 31-jährige aus Bad Goisern auch kräftig am Preisgeldkuchen „mit naschen“.

„Ich kann nur allen Teambikern recht herzlich gratulieren. Das war beste Werbung für unsere Sponsoren und gibt natürlich viel Selbstvertrauen. Gegen diese international so starke Konkurrenz solche Ergebnisse zu erzielen, ist einfach genial“, zog Teamkapitän Andreas Kienast eine überwältigende Bilanz nach dem Bewerb im Tiroler Paznaun-Tal.
Pech hatte diesmal Karl Lechner aus Bad Ischl. Trotz einer beherzten Vorstellung auf der Langdistanz fiel er mit dem 6. Endrang in der Klasse Herren-Masters um einen Rang aus der Preisgeldwertung.

Schweizer triumphieren auf der Langdistanz
Das Rennen der Profis über 79km bei knapp 4.000 Höhenmetern ging an den Schweizer Weltklasse-Athleten Urs Huber. Er blieb als einziger unter 4 Stunden und siegte in 3:59:44 vor seinem Landsmann Lukas Buchli und dem Dänen Sören Nissen. Bester Österreicher wurde David Schöggl auf Rang 8.

Bei den Damen siegte die Schweizer Cross Country-Meisterin Sarah Koba mit einer Zeit von 4:55:46 vor Jane Nüssli (GBR) und Petra Marchart-Robeischl.

Alle Ergebnisse auf http://www.ischgl.com/ironbike-ischgl-ergebnisse.de.htm.
Fotos BestOf Sportograf auf http://www.sportograf.com/bestof/1629.

Artikel vom 06.08.2012

 

  • Fotos (6)
  • Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

  • Videos (4)
  • 27. Ischgl Ironbike 2022 | Highlightvideo
    06.08.2022

    25th Ischgl Ironbike: TAG 4 - Marathon 2019
    03.08.2019

    3. Ischgl Ironbike Festival - Tag 3: Ironbike Marathon
    04.08.2018

    Das war das ISCHGL IRONBIKE FESTIVAL 2017
    05.08.2017

  • Mehr Videos

 

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2022 www.radmarathon.at