Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

 

INFO Coronavirus radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube radmarathon.at auf Instagram

radmarathon.tv Best of Videos

Sieger:innen der 22. World Games of Mountainbiking in Saalbach Hinterglemm

Glorreiche World Games Champions: Saalbach Hinterglemm kürte von 9. bis 12. September 2021 wieder die World Games Champions in den Disziplinen Marathon und Cross Country. Über 700 Athlet:innen aus 14 Nationen waren am Start.

Fünf verschiedenen Distanzen standen beim Marathon zur Auswahl (Bild: saalbach.com, Yvonne Hörl)

Fünf verschiedenen Distanzen standen beim Marathon zur Auswahl (Bild: saalbach.com, Yvonne Hörl)

Nach der coronabedingten Absage der World Games of Mountainbiking 2020 ging die Veranstaltung vergangenes Wochenende in die 22ste Runde. Von über 700 Athlet:innen aus 14 Nationen wurden wieder glorreiche Sieger gekürt. Eine der sportlichen Spitzenleistungen haben die ersten Finisher der 80 km Distanz mit 3.788 Höhenmeter vollbracht. Der Finne Toni Tähti schaffte die achzig Kilometer in der schier unglaublichen Zeit von 04:28:06 Stunden, bei den Damen sicherte sich die Österreicherin Bianca Somavilla mit einer Zeit von 05:28:00 Stunden den obersten Platz am Podium.

Marathon Champions
Auch dieses Jahr durften sich die Teilnehmer auf die freie Auswahl der fünf verschiedenen Distanzen freuen. 31 km, 42 km, 58 km oder 80 km galt es zu bezwingen, wobei sich die Sportler je nach Ausdauer und Befinden während des Rennens auch spontan für eine längere oder kürzere Distanz entscheiden konnten. Neben Bianca Somavilla und Toni Tähti [SIEGER:IN 80km] waren bei den Damen Reichert Alina (58 km), Liebrenz Yvonne (42 km), Rudolf Deborah (31 km) und Schweinberger Sylvia (21 km) die Tagesbesten auf den jeweiligen Distanzen. Bei den Herren dominierten Martin Schätzl (58 km), Manuel Weber (42 km) Flatscher Günther (31 km) und Scheiber Christoph (21 km).

Starke Lokalmatadoren
Die Leistungen der Pinzgauer lassen sich zeigen: Die Hinterglemmerin Michaela Gensbichler landete in der 42 km Distanz in der Klasse Master Women auf Platz 1, Schwabl Gerhard, auch aus Hinterglemm, belegte in der 42 km Distanz Platz 3 bei den Master Men, herausragend auch die Leistung von Reini Woisetschläger er schaffte es bei den Senior Master Men in der 80 km Distanz auf Platz 1.

Die kompletten Ergebnislisten gibt es hier!

pic
Bild: saalbach.com, Daniel Roos

Trail-Disziplin Cross Country
Nur die fittesten wagten sich am Vortag des Marathons noch zusätzlich an den Start des Cross Country Bewerbs. Marlies Feichtenhofer bewies Ausdauer und Biss und schaffte die zu bewältigende Strecke in 49:37 Minuten, bei den Herren bewies Andersen Kristian Østergaard Können sowohl in schnellen Aufstiegen und rasanten Abfahrten mit einer Zeit von 38:50 Minuten.

Radeln für den guten Zweck
Wie alle Jahre wurde auch dieses Jahr wieder fleißig für einen guten Zweck in die Pedale getreten. Durch Patenschaften für Wettkämpfer, wobei jeder erradelte Kilometer einen Euro wert ist, konnte dieses Jahr eine Spendensumme von über € 7000,-- gesammelt werden. Die Summe geht zugunsten Debra – Hilfe für Schmetterlingskinder. Die Veranstalter bedanken sich bei allen Paten für die Spende.

pic
Bild: saalbach.com, Daniel Roos

Artikel vom 13.09.2021

 

Fotos (28) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (1)

20. World Games of Mountainbiking Biking 4 Butterfly Children Marathon
09.09.2018

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

 

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2021 www.radmarathon.at