Erzberg Adventure Days Bike Night Flachau

Maratona, Calendario e Novità. Austria, Germania, Italia, Svizzera, Europa.

tedesco inglese italiano

Austria Top Tour

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Rotarier Thomas Jaklitsch radelt um zu helfen!

Der Steirer, dem Virus Extremradsport aktiv (Glocknerman, 24-h Rennen, Race across Germany, Race across the West) und passiv - als Veranstalter der 24h-Radtrophy Hitzendorf sowie als Mentalcoach von RAAM-Sieger Christoph Strasser - verfallen, tritt ab 2. Juli 2018 beim Race Across Europe in die Pedale.

5.000 Kilometer mit dem Rad quer durch Europa für den guten Zweck (Bild: Thomas Jaklitsch)

5.000 Kilometer mit dem Rad quer durch Europa für den guten Zweck (Bild: Thomas Jaklitsch)

Dettaglio

Dettaglio dello questo evento

Link

www.sportcoaching.net

Altre novità

19.07.2018

Thomas Jaklitsch erfolgreich beim Race Across Europe

Seit dem Jahr 2001 fährt Thomas Jaklitsch Radrennen der langen Art und veranstaltet auch in seinem Wohnort in Hitzendorf bei Graz das älteste 24h Event in Österreich! 24 Stunden und Tausende Kilometer am Stück mit unzähligen Höhenmetern, viele davon wurden am Podium oder siegreich gefinisht! Wie man das schafft? Indem Jaklitsch solche Grenzgänge einem höheren Zweck widmet! Nach seinem doppelten Unfalljahr 2016 radelte er beim Glocknerman 2017 für Kinder und Jugendhilfeprojekte und konnte so beim Comebackrennen UtraradWM Glocknerman 1.008 Kilometer mit 18.000 Höhenmeter Nonstop am 5ten Platz beenden und die erradelten Kilometer spenden.

Race Across Europe - Radeln für Noah
Und die nächste Herausforderung ist bereits in der Pipeline: Als Ehemann mit 3 Kindern und Vollzeitbeschäftigter möchte er aufzeigen, dass Leistungssport auch als nicht Profi möglich ist. Er will der erste Mensch sein der das Ultraradrennen Race Across Europe (seit 2015 durchgeführt), von Bolougne sur mer bis nach Gibraltar, 5000 Kilometer und 50.000 Höhenmeter nonstop radelt. In nicht einmal 12 Tagen will der Rotarier Jaklitsch diese Distanz für den 13jährigen behinderten Noah als Spendenfahrt bewältigen.

Das Ziel des Rotary Club Voitsberg Köflach ist es, jeden Kilometer mit mindestens einem Euro für den steirischen Buben, der seit seiner Geburt im Rollstuhl sitzt, zu erradeln. Wer unterstützen möchte, bitte direkte Kilometerspenden an den Rotary Club Voitsberg Köflach- Radeln für Noah! Rotary Voitsberg Köflach: AT34 3848 7001 0000 0711, Raiffeisenbank Lipizzanerheimat!

Willkommensgruß auf der Turrach
Am Donnerstag den 5. Juli, also 3 Tage nach dem Start, 1500 Kilometer später und nach bereits x erklommen Bergpässen führt die Strecke nach Österreich und Jaklitsch wird vermutlich um die Mittagszeit auf der Turrach erwartet um dann die Strecke Richtung Italien fortzuführen. Auf der Turrach ist ein Willkommensgruß für Fans eingerichtet. Weiter führt die Strecke nochmals retour über Slowenien, Italien nach Frankreich, wo auch die Pässe der Tour de France (Mont Ventoux) zu erklettern sind.

Mehr Informationen über den Mentalcoach, das Projekt und Spendenmöglichkeit unter www.sportcoaching.net.

Artikel vom 29.06.2018

 

Foto (11)

 

Foto upload | Altri foto

 

Videos (0)

keine Videos

Altri video

 

Artikel versenden manda | Artikel drucken stampa | indietro

Stampa | Mappa del sito | Colofone | Privacy
© 2018 www.radmarathon.at