Bikemarathons and News. Austria, Germany, Switzerland, Italy, Central Europe

german english italian

Salzkammergut MTB Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Christoph Strasser: Absage für die Race Around Austria Challenge

Schweren Herzens muss der steirische Extremsportler für die RAA Challenge presented by Fever-Tree ab 7. August absagen. Nach seiner Schulterverletzung, infolge eines Unfalls mit einem Auto kommt das Rennen zu früh. Sein Hauptaugenmerk gilt jetzt dem 24-Stunden Weltrekordversuch auf der Bahn am 14. Oktober in Grenchen (SUI).

Christoph Strasser im Ziel beim Race Across America 2017 (Foto: Manuel Hausdorfer | lime-art.at)

Christoph Strasser im Ziel beim Race Across America 2017 (Foto: Manuel Hausdorfer | lime-art.at)

Details

Details for this event

Link

www.racearoundaustria.at

Related news

14.08.2017

Race Around Austria: Brasilianerin Genovesi und Deutscher Hager gewinnen Solostrecke

03.08.2017

170 Athleten starten beim härtesten Radrennen Europas

15.08.2016

Strasser krönt sich zum König des Race Around Austria

08.08.2016

Race Around Austria startet in St. Georgen im Attergau

06.08.2016

Thomas Jaklitsch: Flugstunde und einmal Rund um Österreich

04.08.2016

Christoph Strasser: Race Around Austria + Weltrekordversuch

18.08.2015

Christoph Strasser verteidigt Titel beim Race Around Austria

04.08.2015

Race Around Austria 11.-16. August 2015

18.08.2014

RAA 2014: Christoph Strasser gewinnt in neuer Rekordzeit

07.08.2014

In einer Woche startet das härteste Radrennen Europas

Nach dem vierten Triumph beim Race Across America in diesem Jahr wollte Christoph Strasser ab 7. August das Race Around Austria CHALLENGE presented by Fever-Tree (560 Kilometer mit ca. 6.500 Höhenmetern), das rund um Oberösterreich im Rahmen des Race Around Austria ausgetragen wird, bestreiten. Aber: „Leider schaut es mit einem Start nicht gut aus, ich will einfach kein Risiko eingehen und den 24h-Bahnrekordversuch gefährden. Die Challenge wäre ein Zuckerl gewesen, wenn das Jahr perfekt gelaufen wäre, was es bis zum Sturz ja auch tat. Wir haben alles probiert, aber jetzt voreilig mit einem nicht ausgeheilten Bruch ein Radrennen zu fahren wäre zu riskant. Ich kann zwar sitzend schmerzfrei Radfahren, aber bei einem Rutscher oder einem Schlagloch könnte der Bruch erneut kaputt gehen.“

Der Bruch, den sich Christoph bei einem Unfall mit einem Auto in Oberösterreich zugezogen hatte, verheilt gut und die Platte und Schrauben stabilisieren das Schlüsselbein. „In den letzten Wochen hab ich mal entspannt und den Sommer genossen. Ich wollte so die unverhoffte Trainingspause zum Erholen nutzen. Daneben hab ich aber auch so gut wie möglich am Ergometer trainiert, wobei bei 35 Grad Außentemperatur ist das auch für mich als Ergometer-Liebhaber sehr hart im Kopf. Mehr als zwölf bis 15 Stunden pro Woche hab ich nicht geschafft. Aber ich hoffe, dass ich ab Mitte August wieder auf der Straße fahren kann und freue mich dann wieder auf die volle Trainingsintensität.“

Bus-Fanreise in die Schweiz
Christoph Strasser hat den Blick nach vorne gerichtet, auf das zweite große Saisonziel - den 24-Stunden Weltrekord auf der Bahn. Dieser wird am 14. Oktober auf der Radbahn im Schweizer Grenchen über die Bühne gehen.

Hier gibt es mehr Informationen dazu, es wird auch eine Österreich-weite Fanreise mit Bussen organisiert: www.christophstrasser.at/aktuelles_live_newsletter/news/aktuelles/article/13-15-oktober-2017-specialized-test-event-24-stunden-bahnrekord-versuch-von-christoph-strasser

Artikel vom 07.08.2017

 

Photos (22) alle anzeigen ...

 

Photo upload | More photos

 

Videos (6)

Race Around Austria 2017 - Highlights
12.08.2017

Race Around Austria 2016 - Highlights
15.08.2016

Race Around Austria 2015 - HIGHLIGHTS
17.08.2015

Race Around Austria 2013 - Highlights
19.08.2013

RAA 2011 Ziel Solo und Teams
16.08.2011

Race Around Austria 2010
20.08.2010

 

More videos

 

Artikel versenden send | Artikel drucken print | back

Press | Sitemap | Imprint
© 2017 www.radmarathon.at