Bike Night Flachau

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Austria Top Tour

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Union Radrennteam Pielachtal stellt Frauen Elite Team auf

Das niederösterreichische Radteam begibt sich mit dem neu geschaffenen Frauen Elite Team auf neue Wege. Bereits Ende März erfolgt der Saisonauftakt. Der weitere Rennkalender 2018 umfasst alle österreichischen Frauen Elite Rennen.

Die Elite Damen des Union Radrennteam Pielachtal mit den Betreuern (Bild: Team)

Die Elite Damen des Union Radrennteam Pielachtal mit den Betreuern (Bild: Team)

Link

www.radrennteam-pielachtal.at

Das Union Radrennteam Pielachtal wurde im Jahr 2002 durch Franz Grassmann in Kirchberg/Pielach gegründet. Ein Nachwuchsradteam das mit bis zu 15 Kindern in Österreich Fuß fasste und aus der Szene nicht mehr wegzudenken war. Doch auf Grund anderer Interessen dieser Kinder wurde die Nachwuchsarbeit im Verein eingestellt und es wurden nur noch die Radsport Strobl Classics veranstaltet.

Erst im Jahr 2012 erfolgte eine Art Relaunch und Alles wurde neu auf die Beine gestellt! Mit der Raiffeisenbank Region St.Pölten und Radsport Strobl wurden 2 Hauptsponsoren gefunden. Florian König übernahm die Rolle des Obmanns, Franz Grassmann kümmerte sich weiter um die Rennen in Schwarzenbach an der Pielach wo zuletzt sogar ein sehr erfolgreiches Silvestercross durchgeführt wurde. Im Nu wuchs die Mitgliederzahl auf bis zu 45 Fahrer und Fahrerinnen im Hobbybereich an. Marathons wurden im In- und Ausland bestritten. Neu gegründet wurde auch der Grand Prix Fliegerhorst presented by Raiffeisen in Markersdorf an der Pielach.

Frauen Elite Team
Was im Jahr 2017 noch eine Art Vorgeschmack war, wurde mit Jahresbeginn 2018 zur Realität. Neben den Marathonfahrern wird es erstmalig auch ein Damen Elite Team geben. Somit war es auch an der Zeit diverse Aufgaben neu zu verteilen.
Otto Schuster übernimmt diverse Aufgaben für den Hobbybereich, Florian König wird weiterhin Obmann bleiben, dennoch schlüpft er auch in die Rolle des sportlichen Leiters der Damen. Selbst begeisterter Radsportler und zugleich auch Sponsor, Markus Malousek vom Autohaus Buder in Rabenstein, wird König in der Rolle des sportlichen Leiters unterstützen.

"Natürlich war es alles andere als einfach solch ein Team auf die Beine zu stellen, der Kader hätte natürlich viel größer sein können, weil auch Anfragen anderer Mädels da waren, dennoch reichte das Budget nicht aus um das Team jetzt schon auf breitere Beine zu stellen. Somit werden wir ein kleines aber feines Damenteam haben und unser Ziel ist es eine Anlaufstelle für Nachwuchsfahrerinnen in Österreich zu sein."
Ein weiteres Ziel ist es natürlich den Kader um 3 bis 4 Fahrerinnen zu erweitern und die Infrastruktur als auch den Rennkalender weiter auszubauen. Grundlegend dafür ist natürlich der Gewinn von weiteren Sponsoren.

Die Vorbereitung der Damen läuft schon seit einigen Monaten, das gemeinsame Teamtrainingslager findet Ende Februar/Anfang März auf Mallorca statt. Bereits am 24. März steigt der Saisonauftakt in Tschechien bevor die Rennen in Ybbs und Wels als auch das Heimrennen am 21. und 22. April 2018 in Markersdorf über die Bühne gehen. Der Rennkalender umfasst alle österreichischen Frauen Elite Rennen, das Team wird zudem auch in Tschechien und Deutschland am Start sein.

6 Fahrerinnen
Nathalie Birli und Alisa van Oijen werden gemeinsam die Kapitänsrolle im Team übernehmen. Beides sehr erfahrene Athletinnen die bereits etliche Rennen auf internationalem Niveau bestritten haben. Hannah Streicher aus Waidhofen an der Ybbs ist das Küken im Team. Als erstjährige Juniorenfahrerin wird sie die Helferrolle einnehmen und enorm viel von allen anderen Fahrerinnen lernen können. Elisa Götzinger und Angela Adelsberger, die nach 3-jähriger Abwesenheit wieder in den Rennsport zurückkehrt, werden den Kader komplettieren. Als 6. Fahrerin gehört auch Christina Perchtold zum Union Radrennteam Pielachtal. Grundsätzlich steht Sie für ihr Profiteam in Belgien unter Vertrag, wird aber für ihren Stammverein in Österreich Rennen bestreiten.

"Für mich als Obmann ist es natürlich eine perfekte Weiterentwicklung unseres Vereins, da einerseits der Hobbybereich im Schwung ist und dies auch bleiben wird und wir zudem im Damen Spitzensport als einziges niederösterreichisches Team vertreten sein werden", so Florian König.

Artikel vom 09.02.2018

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum
© 2018 www.radmarathon.at