Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Biketember Festival Saalfelden Leogang läutet Bike-Herbst ein

Spannende Bewerbe, jede Menge Bike-Action und heiße Beats – das Biketember Festival vom 15. bis 17. September lässt Biker-Herzen höher schlagen. Österreichs Downhill-Aushängeschild Markus Pekoll gibt beim Biketember-Festival seinen Abschied.

Es wartet das Saisonfinale des iXS European Downhill Cup (Foto: Thomas Dietze)

Es wartet das Saisonfinale des iXS European Downhill Cup (Foto: Thomas Dietze)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.biketember.com

Verwandte Artikel

18.09.2017

Biketember Festival: emotionaler Abschied von Markus Pekoll, Lokalmatadorin zeigt groß auf

19.09.2016

Biketember war wieder Mountainbike-Festival der Superlative

01.09.2016

Biketember Festival 16. bis 18. September 2016

29.09.2015

Biketember krönt Saison zahlreicher Rennserien

12.09.2015

Biketember-Festival in Saalfelden Leogang

24.09.2014

Saalfelden Leogang: Biketember-Festival ein voller Erfolg

Mitte September geht es heiß her: Drei Tage lang steht die Region Saalfelden Leogang wieder ganz im Zeichen des Bikens. Besonderes Highlight ist das Saisonfinale des iXS European Downhill Cup am Sonntag, 17. September, bei dem es vor allem um Action, Adrenalin und Geschwindigkeit geht. Auf der Weltcup-Strecke „Speedster“ im Bikepark Leogang werden die besten Downhiller Europas ab 12.30 Uhr zum letzten Mal in diesem Jahr um wichtige Punkte für die Gesamtwertung kämpfen. Wer wird das Rennen machen? Werden die Erstplatzierten 2016 – Slawomir Lukasik (POL) und Veronika Widmann (ITA) – ihren Sieg wiederholen können? Und wer wird in Leogang iXS Europameister werden? Heiße Anwärterin ist sicherlich die amtierende Europameisterin Eleonora Farina (ITA), die 2016 Zweite wurde und in diesem Jahr ordentlich im Worldcup-Zirkus mitmischt. Die Zuschauer dürfen sich außerdem auf bekannte Namen wie Valentina Höll (AUT) und Markus Pekoll (AUT) freuen.

Markus Pekoll verabschiedet sich beim Biketember-Festival
Aufhören wenn’s und wo’s am schönsten ist: Österreichs Downhill-Aushängeschild Markus Pekoll beendet seine eindrucksvolle Karriere und kommt bei seiner Abschiedstour auch an den Ort, an dem er so viele Erfolge feiern durfte: Zum iXS European Downhill Cup Finale im Zuge des Biketember Festivals in Saalfelden Leogang. Sechsmal krönte er sich zum Staatsmeister, einmal zum Europameister, er holte sich die Europacup-Gesamtwertung und war von 2011 bis 2015 bester deutschsprachiger Downhiller im UCI-Ranking. 15 Jahre widmete er sich dem Rennsport – nun ist der Moment gekommen, an dem es heißt, Lebewohl zu sagen: „Es passt einfach für mich. Ich wollte nie aufhören, wenn ich nicht mehr vorne mitfahren kann. Mein Team ist das Beste der Welt, mein Material ist top, ich bin Staatsmeister und voll fit. Ich habe das Gefühl, dass ich mein persönliches Maximum erreicht habe. Für mich ist jetzt ein guter Zeitpunkt. Wenn‘s am schönsten ist, soll man aufhören.“

Junior Trophy, Sideevents und mehr
Am Sonntag stellen Kinder und Jugendliche ihr Bike-Können unter Beweis: Bei der SCOTT Junior Trophy können Teilnehmer zwischen 3 und 16 Jahren erste Race-Erfahrungen sammeln und zeigen, was in ihnen steckt. Auf der abwechslungsreichen Strecke am Saalfeldener Ritzensee finden Nachwuchs-Biker ab 10 Uhr das richtige Maß an Spaß und sportlicher Herausforderung.

Zwischen den Wettbewerben sorgen zahlreiche Sideevents zum Selber mitmachen, eine Team & Expo Area und die legendäre Ö3 Disco mit dem niederländischen Deep House Duo DEEPEND am Samstag ab 21 Uhr für Abwechslung.

Mehr Infos zum Festival auf www.saalfelden-leogang.com/de/news-events/events/biketember-festival-2017.

Artikel vom 30.08.2017

 

Fotos (9)

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (0)

keine Videos

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum
© 2017 www.radmarathon.at