Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Ultra Rad Challenge 2017: 24h Leidenschaft. Emotion. Ausdauer.

Unter neuem Namen und unter neuer Organisation durch den Radclub WSA greenteam erfolgte am 14. Juli um 18:00 Uhr der Startschuss der Ultra Rad Challenge. Am Programm standen heuer die neu geschaffene 3h Sprint Challenge powered by Gotthardt, die 12h Classic Challenge powered by ALMO und die Königsdisziplin 24h Ultra Challenge powered by WSA.

Großartige Leistungen auf dem Rundkurs in Kaindorf (Foto: Markus Flicker foto-MAXL.at)

Großartige Leistungen auf dem Rundkurs in Kaindorf (Foto: Markus Flicker foto-MAXL.at)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.ultraradchallenge.at

Verwandte Artikel

18.07.2016

Christoph Strasser gewinnt 12h-Rennen in Kaindorf

Bei der Ultra Rad Challenge kämpften von 14. – 15. Juli rund 660 Teilnehmer in Teams oder als Einzelfahrer in drei Bewerben um die Podestplätze. Auf einem Rundkurs über 12 Kilometer und 130 Höhenmeter quer durch die Ökoregion Kaindorf galt es, in 24, 12 oder 3 Stunden so viele Runden wie möglich zu fahren.

Teilnehmerrekord bei den Einzelfahrern über die 24h Ultra Challenge powered by WSA
Über 80 Einzelfahrer – so viele wie noch nie – starteten in der Königsdisziplin über 24 Stunden. Jürgen Pansy vom Bernhard Kohl – Steirerast Team mit 738 Kilometern und Christina Höller (Bikefriends Salzburg) mit 627 Kilometern konnten überlegen gewinnen. Die Teamwertungen entschieden das Team „Steirerast“ (4er Teams), „Bernhard Kohl-Steirerast Team“ (10er Teams) und RC Friedberg Pinggau Damen (10er Teams Damen) für sich.

Weitere Sieger:
24 h Einzel Herren 50+: Andreas Nistelberger (WSA greenteam)
24 h Businessteams: Agrana Frucht Gleisdorf
12 h Einzel Damen: Gerlinde Trausmüller (WSA greenteam)
12 h Einzel Herren: Stefan Lichtenegger (RC Wettmannstätten)
12h Einzel Herren 50+: Roman Hammerl
12 h 10er Teams Damen: Bike ‚n‘ funders
12 h 10er Teams Herren: RC steinerfernsehservice ARBÖ ASKÖ Raaba

3 h Sprint Challenge powered by Gotthardt feiert Premiere
Mit dem neu geschaffenem 3h-Bewerb wollen die Veranstalter auch Radmarathon-Fans locken. Sieger bei dieser Premiere wurden die Olympiateilnehmerin im Eisschnelllauf Veronika Windisch (DieselSport) und Marco Marina (TUS Radsport Caska Feldbach).

Umfangreiches Rahmenprogramm
"Wir wollen nicht nur den Athleten, sondern auch den Zusehern etwas bieten!", erzählt Organisationsleiter Andreas Gratzer. Neben Cheerleadern, Hip Hop Tänzern und Biker-Festen entlang der Strecke, stand auch die Charity Challenge powered by INTERSPORT am Programm. Gemeinsam mit OK-Chef Andreas Gratzer ließen es sich der frischgebackene Weltrekordhalter im 48 Stunden Höhenmeter-Radfahren Thomas Mauerhofer mit Team, der Geschäftsführer der Regionsentwicklungs- und Management Oststeiermark GmbH Horst Fidlschuster und der Präsident des Steirischen Landesradsportverbandes Eduard Hamedl nicht nehmen, zwei Runden für den guten Zweck zu radeln. Auch der Nachwuchs schnupperte beim Juniors Race am Samstag erste Rennluft.

Andreas Gratzer: "Wir möchten uns bei allen Sponsoren, Unterstützern und Helfern sowie der Ökoregion Kaindorf für die gute Zusammenarbeit bedanken und freuen uns schon jetzt auf die Ultra Rad Challenge 2018! HUT AB vor all den großartigen Leistungen!"

Highlight Film
von groox Filmproduktion auf www.youtube.com/watch?v=q1VJXPqkkgA.

Ergebnisse
auf my1.raceresult.com/78464/?lang=de#.

Fotos
auf www.foto-maxl.at/fotos-ultra-rad-challenge-2017-oekoregion-kaindorf.

Artikel vom 19.07.2017

 

Fotos (2)

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (3)

Highlight Film der Ultra Rad Challenge 2017
15.07.2017

24 Std Biken 2015
25.07.2015

24 Stunden Biken für den Klimaschutz 2014
19.07.2014

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum
© 2017 www.radmarathon.at