Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Saalfelden Leogangs „Speedster“ erneut Schauplatz des UCI Mountain Bike Downhill Weltcup

Bereits zum siebten Mal macht der UCI Mountain Bike Downhill Weltcup Halt im österreichischen Bike-Mekka Saalfelden Leogang. Am 10. und 11. Juni geht es im Bikepark Leogang heiß her, wenn Downhill-Größen wie Rachel Atherton oder Aaron Gwin auf dem „Speedster“ auf der Jagd nach Sekunden alles geben.

Siegerin 2016 Rachel Atherton bei der Arbeit (Foto: Keith Valentine)

Siegerin 2016 Rachel Atherton bei der Arbeit (Foto: Keith Valentine)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.mtb-weltcup.at

Verwandte Artikel

14.06.2017

Rennwochenende für die Geschichtsbücher in Saalfelden Leogang

12.05.2016

UCI Mountain Bike Weltcup zu Gast in Leogang

05.08.2014

Weltcup kehrt 2015 zurück nach Saalfelden Leogang

15.04.2014

2014 wieder eine Mountainbike WM in Saalfelden Leogang

Im Rahmen des Out of Bounds Festivals (8.-11. Juni) kämpfen die weltbesten Downhiller beim 3. Weltcup-Stopp 2017 um die beste Zeit, während die Elite des Slopestyle beim FMB World Tour Gold Event 26TRIX die neuesten Moves und krassesten Tricks zeigt.

Der UCI Mountain Bike Downhill Weltcup in Saalfelden Leogang ist ein ganz spezieller: Die 2,5 km lange Downhill-Strecke „Speedster“ am Asitz ist eingebettet in den Bikepark Leogang und hebt sich ganz klar von den übrigen Weltcup-Stopps ab. Gleichzeitig ist Leogang der Ort, an dem Aaron Gwin (USA) 2015 den Sieg ohne Kette einfuhr und an dem Rachel Atherton (GBR) im vergangenen Jahr nicht nur siegte, sondern gleichzeitig auch ihren zehnten Sieg in Folge holte. Seitdem hält die Britin den Rekord über die meisten Siege in Folge. Und Rachel Atherton und Aaron Gwin haben noch eine Gemeinsamkeit: Sie beide standen in den vergangenen beiden Jahren oben auf dem Treppchen. Man darf gespannt sein, ob sie 2017 den „Leoganger Hattrick“ schaffen und zum dritten Mal hintereinander in Leogang die Nase vorn haben.

Auf der Jagd nach dem UCI Mountain Bike Weltcup Titel gilt es, zwischen April und September sieben Rennen zu bestreiten, in Leogang findet das dritte Rennen der Saison statt. Den Auftakt machte am 30. April Lourdes (FRA): Überraschend belegten Alexandre Fayolle (FRA), Mark Wallace (CAN) und Marcelo Gutierrez (COL) die ersten drei Plätze, nachdem Favoriten wie Aaron Gwin oder Danny Hart aufgrund der schlechten Wetterbedingungen mehrfach gestürzt waren. Die Frauen hatten mehr Glück: Bei ihnen ging es mit dem Rennen los, bevor der große Regen einsetzte und so standen letztendlich Rachel Atherton (GBR), Tracey Hannah (AUS) und Tahnée Seagrave (GBR) auf dem Podium.

Ein heißes Thema in diesem Jahr sind in jedem Fall die 29-Zoll-Räder, die nach und nach von einigen Herstellern eingeführt werden. Santa Cruz Syndicate Athleten wie Greg Minnaar, Loris Vergier und Luca Shaw fahren bereits auf den größeren Bikes und kamen bei der Qualifikation in Lourdes unter die ersten sechs. Ob auch der „Speedster“ geeignet ist für die 29er? Wer wird hier wohl die Nase vorn haben? Das wird sich in wenigen Wochen in Leogang zeigen…

In diesem Jahr dürfen sich Fahrer und Fans auf einige Änderungen freuen. Eine Win-Win-Situation für beide sind zusätzliche Zuschauertribünen entlang der Strecke – die Fans sind näher am Geschehen, um die Athleten zu supporten und bekommen mehr mit von der Action. Davon werden auch die Rider profitieren, denn sogar die besten Downhill-Cracks können auf der anspruchsvollen Leoganger Weltcupstrecke die Unterstützung ihrer Fans gut gebrauchen. Auch am „Speedster“ selbst sollen noch kleinere Änderungen vorgenommen werden, Fans und Fahrer dürfen gespannt sein. „Wir arbeiten aktuell fieberhaft an diversen Zuschauerhighlights, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Wir erwarten rund 16.000 Zuschauer, die sich auf ein Action-geladenes Wochenende freuen dürfen“, so Kornel Grundner, Geschäftsführer der Leoganger Bergbahnen.

Neugierig, was da so geht? Dann zieh Dir Rachel Athertons irren GoPro POV-Run vom letzten Jahr rein: https://youtu.be/lhTFVa0h9Rk.

Highlights UCI Mountain Bike Weltcup Leogang
Samstag, 10. Juni 2017
12:15 Uhr Weltcup Downhill – Qualifikationsrunde – Junioren Frauen
12:30 Uhr Weltcup Downhill – Qualifikationsrunde – Junioren Männer
13:30 Uhr Weltcup Downhill – Qualifikationsrunde – Frauen
14:00 Uhr Weltcup Downhill – Qualifikationsrunde – Männer

Sonntag, 11. Juni 2017
10:00 Uhr Weltcup Downhill – Finale – Junioren Frauen
10:30 Uhr Weltcup Downhill – Finale – Junioren
Im Anschluss Siegerehrung
13:00 Uhr Weltcup Downhill – Finale – Frauen
14:00 Uhr Weltcup Downhill – Finale – Männer
Im Anschluss Siegerehrung

Neben dem UCI Mountain Bike Downhill Weltcup hat Saalfelden Leogang an diesem Wochenende auch noch weitere spannende Events, viel Action und Spaß zu bieten: Der FMB World Tour Gold Event 26TRIX, bei dem es die besten der Slopestyle-Szene krachen lassen werden, ein Pumptrack Contest zum Selbstmitmachen, die atemberaubende Show der Flying Bulls, diverse Partys und vieles mehr.

Die Besuchszeiten der Team- und Expo-Area
Freitag, 9. Juni: 12:00 – 20:00 Uhr
Samstag, 10. Juni: 10:00 – 20:00 Uhr
Sonntag, 11. Juni: 10:00 – 17:00 Uhr

UCI Mountain Bike Downhill World Cup-Package vom 8. bis zum 11. Juni 2017
Für alle, die ihre Eintrittstickets bequem inklusive Unterkunft buchen möchten, gibt es die passende Pauschale: 3 Übernachtungen im Privatzimmer inkl. 2 Tage Eintritt in die Eventarena sowie zu allen Side Events (Ö3-Disco, etc.) und der Löwen Alpin Card (Gäste-Karte für Saalfelden Leogang) ab € 112,-- pro Person. Buchbar unter reiseservice@saalfelden-leogang.at oder 0043 / (0) 6582 / 70660.

Artikel vom 15.05.2017

 

Galerie

 

 

Fotos (12)

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (4)

GoPro: Rachel Atherton's Record-Breaking Victory - UCI Mountain Bike World Cup 2016
12.06.2016

Downhill
20.06.2010

Downhill
20.06.2010

Fourcross
19.06.2010

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum
© 2017 www.radmarathon.at