Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Salzkammergut MTB Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Österreichischer Sieg bei den 24 Stunden Kelheim

Einen vielumjubelten Sieg feierte das Ernstl Sport Racing Team beim wohl größten 24h Radrennen Deutschlands, das vergangene Wochenende in Kelheim stattfand.

Ernstl's Sport Racing Team auf dem Siegerpodest im bayrischen Kelheim

Ernstl's Sport Racing Team auf dem Siegerpodest im bayrischen Kelheim

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.race-24.de

Verwandte Artikel

Knapp 200 Herren-5er Teams gingen am 16.7.2016 um 14 Uhr in Kelheim an den Start um auf dem anspruchsvollen 16,5 km Rundkurs mit 180 Höhenmetern möglichst viele Runden abzuspulen. Mit dabei auch das Ernstl Sport Racing Team mit den drei Mühlviertlern Christian Oberngruber, Michael Höglinger und Josef Stadlbauer sowie den beiden Innviertlern Peter Mair und Simon Kislinger.

Im Laufe des Rennens fiel ein Team nach dem anderen aus der Spitzengruppe, sodass sich diese nach etwa 20 Stunden auf 5 Mannschaften reduzierte. Als alle bereits mit einer Sprintentscheidung dieser 5 Teams rechneten, gelang es dem Bergspezialisten und amtierenden österreichischen Amateurbergmeister Christian Oberngruber in der vorletzten Runde mit einer großartigen Attacke auf der Steigung zum Col des Stausacker die Spitzengruppe zu sprengen und auf 3 Mann zu reduzieren. Vorentscheidend war dabei, dass bei diesem Angriff auch das favorisierte Team Weber Glas, eine vom Sponsor zusammengestellte Truppe mit den besten Radamateuren Deutschlands, abgehängt werden konnte und diese mit ihrem Paradesprinter nicht mehr um den Sieg mitkämpfen konnten. Schlussmann Simon Kislinger nahm sofort nach der Übergabe das Heft in die Hand, drückte mit seinen beiden Mitstreitern gewaltig aufs Tempo, sodass die abgehängten Favoriten nicht mehr aufschließen konnten.

Nach 24 Stunden, 56 Runden, 916 km, etwa 10000 Höhenmetern, kam es in Kelheim vor hunderten Zusehern im Sprint der 3er Führungsgruppe zum großen Showdown um den prestigeträchtigen Sieg und den tollen Siegerpreis (Hotelgutschein in Verona im Wert von € 5000,--). Mit einem fulminanten Antritt an der 200m Marke setzte sich Simon an die Spitze der Führungsgruppe und überquerte als erster die Ziellinie. Christian Obergruber holte sich überdies nach einem harten Fight die 100,-- Euro Bergprämie am Col de Stausacker.

Das Ernstl Sport Team sorgte mit diesem grandiosen Sieg nach dem Gewinn des Race around Austria 2015 neuerlich für Furore. Teamchef Michael Hofer meinte nach dem Rennen: "Solche Siege sind nur mit Top-Sportlern, einer guten Strategie und einem tollen Betreuerteam zu erringen." Der Mannschaftskapitän Josef Stadlbauer möchte sich auf diesem Weg nochmals recht herzlich beim Teamchef, den Betreuern und den Sponsoren Ernst'l Sport aus Neureichenau und Enervit Österreich bedanken.

Alle Ergebnisse 24h Kelheim auf my1.raceresult.com/57662/.

Fotos Sportograf auf www.sportograf.com/de/shop/event/3454-24h-Rennen-Kelheim-2016.

Artikel vom 22.07.2016

 

Fotos (1)

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (0)

keine Videos

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at