Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Salzkammergut MTB Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Highlights Wachauer Radtage 2016

Bei den 18. Wachauer Radtagen von 16. bis 17. Juli 2016 waren mehr als 1.600 Hobbyradler unterwegs. Die Highlights sind am 20. Juli auf ORF Sport Plus zu sehen.

Anspruchsvolle Strecken durch das Weltkulturerbe Wachau und das Waldviertel

Anspruchsvolle Strecken durch das Weltkulturerbe Wachau und das Waldviertel

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.wachauer-radtage.at

Verwandte Artikel

22.07.2018

20. Wachauer Radtage 2018 mit Teilnehmerrekord

19.04.2018

20 Jahre Wachauer Radtage - das Jubiläum einer Erfolgsgeschichte

19.07.2017

Highlights Wachauer Radtage 2017

29.06.2017

Wachauer Radtage 15.-16. Juli 2017

30.06.2016

Wachauer Radtage 16.-17. Juli 2016

20.07.2015

Erfolgreiche Wachauer Radtage 2015

Im Gegensatz zum vorigen Jahr herrschten heuer moderate Temperaturen. Den Teilnehmern wurden drei herausfordernde und abwechslungsreiche Strecken durch das Weltkulturerbe Wachau und das Waldviertel geboten. Da war für Jedermann/Jederfrau - vom trainierten Hobbyradsportler bis hin zum Marathoneinsteiger – das passende dabei. Am Start in Mautern bei Krems waren auch Niederösterreichs Skiweltcupfahrerinnen Katharina Huber und Katharina Gallhuber. Beeindruckend der gemeinsame Start des ganzen Pelotons, das in einer nie enden wollenden Kolonne die Mauterner Donaubrücke überquerte.

Der Krone Champions Radmarathon führte über 161 km und 2.978 Höhenmeter. Der Steirer Martin Geretschnig (Team Radsport Vasold Liezen) konnte sich am Jauerling von der Konkurrenz absetzen und siegte mit einer Zeit von 4:31:23 Stunden. An zweiter Stelle Teamkollege Heli Puchwein vor Christian Brack. Bei den Damen gewann die Wienerin Agnes Kittel vom Nora Racing Team in 5:08:02 Stunden vor Kerstin Siedler und Claudia Baumgartner.

Heli Puchwein und Kerstin Siedler sicherten sich mit jeweils schnellster Auffahrtszeit auf den Jauerling die Titel des Jauerling Bergkönigs.

Für den Raiffeisen Power Radmarathon hatte sich der Großteil der Athleten angemeldet, dabei waren 99 km mit 1.168 Höhenmetern zu bewältigen. Hier herrschte dichtes Gedränge im Pulk und bei den Labestellen. Beim Zieleinlauf gab es einen spannenden Sprint, den Andreas Tiefenböck (Paintballfritz Racing) nach 2:32:25 Stunden für sich entschied. Knapp dahinter auf den Rängen 2 und 3 Wolfgang Hölzl und Bernhard Zisser. Bei den Damen siegte Birgit Hausmann vom RC Hochschwab Aflenz (2:41:40), auf den Rängen folgten Anna Billensteiner und Zuzana Dolinova.

Die Wachauer Genuss Radtour führte die Teilnehmer über 50 km und 564 Höhenmeter. Es siegten Alexander Resch (1:14:38) und Ursula Kirchberger (1:22:33).

Ergebnisse
Alle Ergebnisse aller Strecken auf results.pentek-timing.at/results/show_results.php?veranstnr=13019.

Fotos
Teilnehmerfotos Sportgraf auf www.sportograf.com/de/shop/event/3457-Wachauer-Radtage-2016.

TV-Berichte
ORF Sport Plus bringt die Highlights von den Wachauer Radtagen am Mittwoch 20. Juli 2016 um 21:00 Uhr.

TV-Bericht NÖ Heute vom 17.7.2016 auf
tvthek.orf.at/program/Niederoesterreich-heute/70017/Niederoesterreich-heute/13262612/Wachauer-Radtage/13266811.

Wachauer Radtage 2017
Die 19. Ausgabe findet von 15. – 16. Juli 2017 statt.

Artikel vom 19.07.2016

 

Galerie

 

 

Fotos (1)

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (1)

Impressionen Wachauer Radtage 2016
17.07.2016

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at