Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Bericht 9. St. Pöltner Radmarathon 5.6.2016

Lokalmatador Gerald Teubenbacher gewinnt auf der Strecke Classic - Teilnehmerrekord beim Bewerb „Extrem“ - Ladies Race Damenradmarathon - Teambewerb - Kids Race - Austria Top Tour.

Start zum Ladies Race vor der Kulisse des Regierungsviertels (Bild: STP-Radmarathon Team)

Start zum Ladies Race vor der Kulisse des Regierungsviertels (Bild: STP-Radmarathon Team)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.stp-radmarathon.at

Verwandte Artikel

09.10.2017

11. St. Pöltner Radmarathon am 10. Juni 2018

05.06.2017

10. St. Pöltner Radmarathon am 4.6.2017 Austria Top Tour

20.05.2017

10. St.Pöltner Radmarathon - Viele Highlights zum Jubiläum

24.04.2017

3. St.Pöltner Damen Radmarathon

21.03.2017

St. Pöltner Radmarathon feiert 2017 Jubiläum

09.10.2016

10. St. Pöltner Radmarathon am 4.6.2017

13.05.2016

Bericht Streckenbesichtigung St. Pöltner Radmarathon

20.03.2016

Streckenbesichtigung 9. St. Pöltner Radmarathon

01.11.2015

9. St. Pöltner Radmarathon am 5.6.2016

08.06.2015

Erfolgreiche Premiere des ersten Damen-Radmarathons

Radsportflair gepaart mit sportlichen Top-Leistungen in den verschiedenen Klassen und Streckenkategorien standen im Mittelpunkt des mittlerweile zur Tradition gewordenen St. Pöltner Radmarathons.

Drei Streckenkategorien (Extrem, Ladies Race und Classic) standen auf dem Programm. Für die Kinder bis 10 Jahre galt es einen Rundkurs im St. Pöltner Regierungsviertel zu absolvieren. Der Teambewerb war auch heuer wieder für viele Firmen und Teams als Teilnehmer. Leider hat es der Wettergott diesmal nicht sehr gut gemeint. Trotzdem fanden sich über 800 Sportler in St. Pölten ein.

Der Bewerb „Extrem“, der Härteste im Osten
Einen neuen Teilnehmerrekord gab es beim Extrembewerb über 158 km. Bei perfekten Radsportbedingungen am Start gingen die Teilnehmer pünktlich um 08:00 Uhr auf die Strecke. Dieser Zustand währte leider nur kurz, denn bereits nach einigen Kilometern gingen die ersten Wetterkapriolen los. Neutralisiert ging es durch St. Pölten ins Pielachtal. Über Wetterlucke und Luft fuhren die Teilnehmer bei widrigsten Bedingungen, Regen und Wind bis nach Schwarzenbach an der Pielach, dann weiter nach Türnitz. Über den Annaberg und Wastl am Wald führte die Strecke nach St. Pölten zurück. Insgesamt waren 158 Kilometer und 2728 Höhenmeter zu absolvieren. Der Steirer Helmut Puchwein schaffte die 158 km in der Zeit von 4 Stunden 26 Minuten und gewann vor dem Wiener Lukas Bauernberger. Dritter wurde Hannes Forsthuber aus Neumarkt.

Lokalmatador Richard Wachter vom Radclub sunpor St. Pölten belegte in seiner Altersklasse den 16. Platz vor Bernhard Müllauer vom Union Radteam Pielachtal.

Bei den Damen siegte beim Extrembewerb Agnes Kittel aus Wien in einer Zeit von 4:44:30. Zweite wurde Marianne Kmetyko-Huber vor Heidi Tüchler. Hier wurde den Sportlern alles abverlangt. Man muss hier wirklich den Hut vor den Teilnehmern ziehen.

Ladies Race, erster und einziger Damenradmarathon in Österreich
Unter dem Titel „Ladies Race“ gingen die Damen um 08:30 Uhr an den Start.
Insgesamt waren hier 80 Kilometer und 1110 Höhenmeter zu absolvieren. "Einen eigenen Radmarathon nur für Damen, das gibt es derzeit nur in St. Pölten. In der Hoffnung hier einen neuen Bewerb zu etablieren, haben wir diesen Bewerb 2015 ins Leben gerufen. Wir haben bis jetzt nur positive Rückmeldungen erhalten, eine Steigerung der Teilnehmerzahl von 30 % bestätigt den eingeschlagenen Weg!" so Organisator Karlheinz Zofall.

In einem spannenden Rennverlauf konnte sich Evelyn Zipper in einer Zeit von 2:22:18 vor der Deutschen Lorraine Dettmer durchsetzen. Lorraine Dettmer war bereits 2015 zweite, und konnte somit ihren Podestplatz erfolgreich verteidigen.

Dritte wurde die Ungarin Diana Pulsfort. Stark platziert auch Sonja Schibich vom Veranstalterverein RC sunpor St. Pölten. Sie wurde Elfte, knapp vor der Frankenfelserin Sonja Riedl und Anna Billensteiner vom Union Radteam Pielachtal. In den Altersklassen bedeutete dies für Schibich den 7. Platz, für Sonja Riedl den zweiten Platz für Anna Billensteiner den 4. Platz.

Strecke Classic: Der Klassiker
Die Teilnehmer der Strecke Classic gingen um 09:00 Uhr an den Start.
Rund 500 Sportler nahmen diesen Bewerb in Angriff. Hier standen wie bei den Damen 80 Kilometer und 1110 Höhenmeter auf dem Programm.

Es waren immerhin die Klassiker Wetterlucke, Luft und Plambacheck zu absolvieren. Bei Nässe und Wind entwickelte sich der Bewerb zu einer wahren Regenschlacht. Die Überraschung des Tages lieferte hier sicherlich Gerald Teubenbacher vom Radclub sunpor St. Pölten. Der Stössinger ist vielen seit Jahren ein Begriff in der Cross- und Querfeldein-Szene. Gerade diese Qualitäten kamen Teubenbacher bei den nassen Abfahrten entgegen. Er konnte sich stets im Spitzenfeld behaupten und sicherte sich letztlich den Sieg im Zielsprint.

Seine starke Siegerzeit betrug 2 Stunden und 8 Minuten. Damit konnte er sich im Sprint knapp gegen Hannes Brandecker aus Reichraming durchsetzen. Dritte wurde der Oberösterreicher Manfred Neuweg. Vereinskollege Christoph Neudolt erreichte mit einer Sekunde Rückstand den ausgezeichneten 8. Platz. In seiner Altersklasse verfehlte er mit dem 5. Platz das Podest nur knapp. Eine Sekunde nach ihm im Ziel Philipp Spörrer vom Union Radteam Pielachtal. Michael Hermanek vom Radclub sunpor St. Pölten wurde 19. (6. Platz in der AK 2).

Master Weltmeister Gerhard Hrinkow siegte in der Altersklasse 7. Snowboard Weltmeister Benjamin Karl erreichte trotz einer 300 km Charity Radfahrt am Vortag in seiner Altersklasse den 10. Platz.

Teambewerb
In der beliebten Teamwertung konnte sich das Team von Constantia Teich vor dem Team Voith St. Pölten durchsetzen.

St. Pöltner Radmarathon Kids
Neu im Programm war der Kinderbewerb. Radsportfeeling pur für die Kleinsten unter den Sportlern. Teilnahmeberechtigt waren Kinder bis 10 Jahre.

In der beindruckenden Kulisse des St. Pöltner Regierungsviertels unter den 5 Start u. Zielbögen durften die Kinder Radsportluft schnuppern und das Feeling einer Sportgroßveranstaltung erfahren. Los ging es um 09:10 Uhr mit dem Bewerb für Laufräder und Dreiräder, gefolgt von den Klassen U6, U8, U10.
Leider spielte der Wettergott nicht ganz mit, trotzdem waren die Kinder und Eltern mit Begeisterung am Werk.

10. Jubiläumsausgabe 2017
Der Veranstalterverein RC sunpor St. Pölten rund um Organisator Karlheinz Zofall zeigte sich rundum zufrieden und freut sich schon auf das Jahr 2017, wenn die Jubiläumsausgabe, nämlich der 10. St. Pöltner Radmarathon ausgetragen wird.

Ergebnisse und Fotos
Ergebnisse und Fotos aller Bewerbe sind online unter www.stp-radmarathon.at zu finden.
Ergebnisse unter www.racetecresults.com/Results.aspx?CId=16658&RId=6050.
Fotos unter www.sportograf.com/de/shop/event/3401-8-St-Poeltener-Radmarathon-2016.

Termine Austria Top Tour 2016
01.05.2016 Neusiedler See Radmarathon, Mörbisch
05.06.2016 St. Pöltner Radmarathon, St. Pölten
12.06.2016 Dolomiten Radrundfahrt / SuperGiroDolomiti, Lienz
19.06.2016 Alpe Adria Giro & MTB-Giro, Villach
26.06.2016 5 Seen Radmarathon, Mondsee
03.07.2016 ARBÖ Radmarathon, Bad Kleinkirchheim
09.07.2016 Salzkammergut Mountainbike Trophy, Bad Goisern

www.austria-top-tour.at

Artikel vom 05.06.2016

 

Galerie

 

 

Fotos (27) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (2)

St. Pöltner Radmarathon 2015
07.06.2015

3. St. Pöltner Radmarathon 4. Juli 2010
04.07.2010

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum
© 2017 www.radmarathon.at