Bike Night Flachau Erzberg Adventure Days

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Austria Top Tour

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Ironman Austria Kärnten 26. Juni 2016

Bei der 18. Auflage werden in der wunderschönen Triathlon-Landschaft 3.000 Athleten aus über 60 Nationen erwartet. Darunter prominente Teilnehmer wie die dreifache Weltmeisterin Mirinda Carfrae.

Spektakulärer Schwimmstart in den Wörthersee (Foto: ironman.com)

Spektakulärer Schwimmstart in den Wörthersee (Foto: ironman.com)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.ironmanaustria.com

Verwandte Artikel

02.07.2018

Hufe und Weiss gewinnen den IRONMAN Austria-Kärnten 2018

26.04.2018

Der IRONMAN Austria-Kärnten feiert seinen 20. Geburtstag

03.07.2017

Eva Wutti und Jan Frodeno siegen in Klagenfurt

26.06.2016

Ironman Austria: Carfrae und Vanhoenacker triumphieren

30.06.2015

Heimsieg beim Ironman Austria Klagenfurt

19.06.2015

17. Auflage Ironman Austria 28. Juni 2015

In den letzten 18 Jahren hat sich der Event kontinuierlich weiterentwickelt und genießt großes Ansehen über die regionalen Grenzen hinaus. Die Entscheidung wird wie immer nach 3,8 Kilometern Schwimmen – 180 Kilometern Radfahren und 42,2 Kilometern Laufen fallen. Der IRONMAN Austria vergibt 40 Slots für die IRONMAN World Championship 2016 in Kailua-Kona. Gleichzeitig zählt er als Österreichische Staatsmeisterschaft Triathlon Langdistanz 2016.

Prominentes Starterfeld - IRONMAN-Weltmeisterin Mirinda Carfrae startet in Klagenfurt
Bei den Damen dreht sich alles um das Duell der dreifachen IRONMAN Weltmeisterin Mirinda Carfrae (AUS) gegen die IRONMAN Europameisterin Corinne Abraham (GBR). Carfrae: "Wenn ich an Österreich denke, fallen mir sofort "Sound of Music", wunderschöne Landschaften mit viel Grün und die Alpen ein. Meine Kolleginnen schwärmen vom besten Publikum am Wörthersee." Die starke Läuferin lässt sich auch auf eine kleine Wette ein und möchte eine der besten Laufzeiten aufstellen. "Sind mehr als vier Männer schneller als ich, werde ich nach dem IRONMAN Austria Kaiserschmarrn verteilen!" zeigt Carfrae Selbstvertrauen.

Marino Vanhoenacker (BEL) führt das Feld der Männer an. Der Dominator der letzten Jahre beim IRONMAN Austria möchte auch heuer wieder ganz oben vom Podest lachen. Zu seinen stärksten Konkurrenten zählt Landsmann Bart Aernouts. Nach zahlreichen Siegen bei IRONMAN 70.3 Bewerben und beim IRONMAN France möchte er Vanhoenacker als Seriensieger ablösen. "Auf dem Rad und beim Laufen sind die beiden Belgier fast gleich stark. Beim Schwimmen hat Marino noch einen Vorteil gegenüber seinem jüngerem Landsmann, dem aber die Zukunft auf der IRONMAN Distanz gehören wird." freut sich Dokter bereits auf das Spitzenduell.

Der einzige Rot-Weiß-Rote IRONMAN 70.3 Sieger Paul Reitmayr steigt nach starken Leistungen im Vorjahr über die IRONMAN 70.3 Distanz heuer auf die IRONMAN Distanz um. Der Vorarlberger ist bereits voller Vorfreude: "Die Stimmung in den letzten Jahren beim IRONMAN Austria-Kärnten war ein Wahnsinn. Obwohl ich nicht am Start war, bin ich immer noch überwältigt von den vielen Zuschauern und der genialen Stimmung. Ich freue mich bereits darauf, mein IRONMAN Debüt beim IRONMAN Austria-Kärnten feiern zu können."

Race Across America-Sieger Christoph Strasser startet
Dass er hart im Nehmen ist, muss Christoph Strasser nicht mehr beweisen: Drei Mal hat der gebürtige Steirer das "Race Across America" gewonnen. Der Bewerb zählt zu den härtesten Radrennen der Welt: Über 4800 Kilometer und 52.000 Höhenmeter geht es von der Westküste der USA an die Ostküste. Mit sieben Tagen, 15 Stunden und 56 Minuten hält Strasser gleich auch den aktuellen Streckenrekord.

Jetzt hat sich der Parade-Radler ein neues Ziel ausgedacht. Strasser startet – als radfahrender Staffelteilnehmer ("Gelernt ist gelernt.") – erstmals beim IRONMAN Austria am 26. Juni 2016. Potenzielle Schwimmer und Läufer konnten sich auf der IRONMAN Austria Webseite bewerben. Weit über 100 Sportler meldeten sich an und wollten als Staffelteilnehmer an der Seite Strassers das Rennen bestreiten.

Auch für Strasser ist es eine spannende Erfahrung mit zwei unbekannten Staffelpartnern in das Abenteuer IRONMAN Austria zu starten: "Ich habe keine Ahnung, was als Endzeit realistisch ist. Auch wenn es natürlich nicht fair ist, uns mit den Einzelstartern zu vergleichen, ein Platz unter den Top 10 sollte eigentlich drin sein. Ich habe allerdings einen ordentlichen Respekt vor dem Rennen, die Profis gehen auf der Radstrecke ein enorm hohes Tempo."

Der Rad-Streckenrekord des IRONMAN Austria liegt aktuell bei 4:11 Stunden. "Natürlich wäre es lässig, so eine Marke zu unterbieten, aber das wird ein schönes Stück Arbeit. Ich kann zwar ein gutes Tempo sehr lange halten, aber das ist schon eine ordentlich Vorgabe", sagt Strasser mit einem Lachen.

Fünf weitere Jahre IRONMAN Austria-Kärnten in Kärnten
Nach einer Vertragsverlängerung zwischen dem Land Kärnten, der Stadt Klagenfurt und IRONMAN Austria wird der Kärntner Traditionswettkampf zumindest bis in das Jahr 2021 die Athleten am wunderschönen Wörthersee begrüßen.

Athleten, Zuschauer und Fans sollten sich den 02. Juli 2017 im Kalender rot markieren. Denn da heißt es nach 3,8 Kilometern Schwimmen – 180 Kilometern Radfahren und 42,2 Kilometern Laufen wieder „You are an IRONMAN“.

Artikel vom 04.06.2016

 

Fotos (13) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (0)

keine Videos

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at