Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Salzkammergut MTB Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Tolles Grazer Bike-Opening Stattegg 23.-25. April 2016

748 Teilnehmer, 17 Nationen, 26 Rennstarts – Belgische Siege in den Eliteklassen - Weltmeister Sagan mit spektakulärem Überschlag beim MTB-Comeback - Auftakt Centurion Mountainbike Challenge.

Das Siegertrio der Cross Country Elite Herren (Bild: grubernd - www. mehrzweckraum.com)

Das Siegertrio der Cross Country Elite Herren (Bild: grubernd - www. mehrzweckraum.com)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.bike09.at

Verwandte Artikel

11.05.2018

Grazer Bike-Opening Stattegg mit Teilnehmerrekord

29.04.2018

Grazer Bike-Opening Stattegg 5. - 7. Mai 2018

11.05.2017

Großartige Bilanz Grazer Bike-Opening Stattegg

04.05.2017

Grazer Bike-Opening Stattegg 6. – 8. Mai 2017

10.04.2016

Grazer Bike-Opening Stattegg 23.-25. April 2016

03.02.2016

Termine Centurion Mountainbike Challenge 2016

13.05.2015

Grazer Bike-Opening Stattegg mit erfreulicher Bilanz

04.05.2015

Grazer Bike-Opening Stattegg 9.-11. Mai 2015

26.03.2015

Schöckl Gipfelsturm als Ersatz für Bike Battle

Der kleine Bruder der Europäischen Woche im August (UEC Jugend EM und Grazer Bike-Marathon Stattegg, 15. – 21.8.) in Graz/Stattegg ist soo klein gar nicht mehr! Der überraschende Start von Straßenweltmeister Peter Sagan und der Teilnehmerrekord mit 748 Fahrern an 3 Tagen machte aus dem Opening ein Riesenevent.

Am Samstag trugen die Sportklasse im CrossCountry und die Nachwuchsklassen in der Mountainbike-Kombination (U11-U17) bzw. Rundkurs (U5-U9) ihre Bewerbe aus.

Sonntags kämpfte die Elite bei den UCI C1 Rennen in den Klassen JuniorInnen/U23/Elite am von Streckenchef Bernd Tauderer wieder verfeinerten Stattegger XC-Kurs um Prestige und Punkte für die MTB-Liga Austria. In den Eliteklassen dominierten die belgischen FahrerInnen, die mit dem Nationalteam angereist waren.

Bei den Herren siegte Bart De Vocht vor seinem Landsmann Jens Schuermans und dem starken Esten Martin Loo. Dahinter bereits Alexander Gehbauer als bester Österreicher. Weltmeister Peter Sagan, der nach der ersten Runde noch das Feld angeführt hatte, verlor im weiteren Verlauf in den langen Anstiegen den Anschluss an die Top MTB-Spezialisten, ließ es aber bis zu seinem Ausscheiden nach drei Viertel des Rennens in den Abfahrten kräftig „krachen“! Toller Erfolg für Max Foidl vom Bike Team Kirchberg, der die U23-Wertung souverän für sich entschied.

Bei den Damen führte Österreichs Top-Starterin Nadja Heigl zu Beginn des Rennens das Feld an und setzte sich bis zu einer Minute Vorsprung ab. Dieser schmolz jedoch im weiteren Verlauf und Nadja lieferte sich in den letzten 2 Runden mit Githa Michiels einen spannenden Zweikampf, den schließlich die Belgierin für sich entschied. Hinter Heigl an 3. Stelle die Slowakin Janka Keseg Stevkova.

Triumph für Lisa Pasteiner bei den Juniorinnen – sie fuhr mitten im Feld der Damenelite mit. Bei den Junioren siegte der Italiener Francesco Bonetto.

Alexander Gehbauer erreicht mit Rang 4 Plansoll
Bis zur letzten Runde konnte sich Alexander konstant in den ersten 3 Positionen halten. Nur in der Finalrunde musste er dem extrem hohen Anfangstempos Sagans und einer noch nicht ganz “verdauten” intensiven Trainingswoche Tribut zahlen und fiel auf Rang 4 zurück.

Alexander im Rückblick auf das Rennen: “Ich hätte nicht geglaubt, dass es heute nach diesem harten Trainingsblock in den letzten Tagen schon so gut läuft. Das hat sich heute wirklich gut angefühlt und stimmt mich sehr optimistisch im Hinblick auf den ersten Saisonhöhepunkt Europameisterschaft. Taktisch habe ich heute aber einen entscheidenden Fehler gemacht. Ich hätte zu Beginn nicht mit Sagan mitgehen dürfen, sondern mir meine Kräfte besser einteilen sollen. Dann hätte ich am Ende sicherlich eine reale Siegeschance gehabt. Aber ich bin nun schon lange nicht mehr gegen Peter Sagan angetreten und so konnte ich ihn und sein Leistungsvermögen nicht wirklich einschätzen. Ich denke, dass mein Körper mit dieser extremen Rennbelastung nun sehr viel anfangen wird können und gut adaptieren wird. In Schweden kann sich das dann als sehr positiv auswirken.”

Am kommenden Wochenende nimmt Alexander noch an einem C 1 Wettkampf in Slowenien teil, bevor er am Dienstag mit dem österreichischen Nationalteam von Wien-Schwechat aus die Reise nach Schweden antritt, wo am 8. Mai die Europameisterschaft stattfindet.

Alle Ergebnisse
www.bike09.at/home-pid497

Videos von den Bewerben Samstag und Sonntag
www.youtube.com/playlist?list=PLMqbKt5pUUKGJp2T_kD-NRD1VeXr2uPz4

Auftakt Centurion Mountainbike Challenge
Als heuriger Auftaktbewerb startete ebenfalls am Sonntag der Schöckl Gipfelsturm Classic/Small.

Die weiteren Termine der Mountainbike Challenge:
01.05.2016 St. Veit an der Gölsen
07.05.2016 Maria Lankowitz
15.05.2016 Kleinzell
18.06.2016 Pöllau
09.07.2016 Bad Goisern
21.08.2016 Graz/Stattegg
28.08.2016 Krumbach

www.mountainbike-challenge.at

Im Rahmen des Austria Youngsters Cup startete auch der Bergsprint für die Klassen U15 und U17. Jugend-Europameisterin Laura Stigger siegte in ihrer Klasse unangefochten, nachdem sie bereits am Vortag den Kombinationsbewerb für sich entschied.

Das dreitägige Bikefestival wurde schließlich am Montag mit den Steirischen Landesschulmeisterschaften & Akademischen Meisterschaften MTB erfolgreich abgeschlossen.

Grazer Bike-Opening Stattegg mit „saganhafter“ Bilanz
Peter Sagan nahm mit seinem äußerst sympathischen Auftreten vor und bei der Veranstaltung die Herzen der zahlreich angereisten Fans im Sturm. Selbst nach seinem Ausscheiden nach einem brachialen Sturz stand er trotz „Dachschadens“ (…an seinem Helm :-)) noch geduldig für Fanfotos zur Verfügung. Die internationale Besetzung der Rennen sorgt darüber hinaus auch für eine direkte touristische Wertschöpfung im Rahmen des bikeCULTure Konzeptes der Region Graz.

Bildbericht auf bikeboard.at
bikeboard.at/Board/Grazer-Bike-Opening-Stattegg-2016-th222133

Bikeclub GIANT Stattegg > Mit ganzer Kraft für den Nachwuchs!
Nicht nur bei den Veranstaltungen liegt der Stattegger Schwerpunkt in der Jugendarbeit. Gemeinsam mit aufstrebenden Bikeclubs in der Region Graz und der ganzen Steiermark, sowie dem LRV Steiermark mit seinem Nachwuchsleistungszentrum wird heftig an noch besseren Trainingsbedingungen für den Mountainbike-Nachwuchs gearbeitet. Sowohl in der Verfügbarkeit von Top-Trainern, als auch in der Rennsport relevanten Infrastruktur gibt es noch genügend Luft nach oben.

Artikel vom 26.04.2016

 

Galerie

 

 

Fotos (37) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (7)

Grazer Bike-Opening Stattegg XCO Licence Elite women/Juniors women UCI C1
06.05.2018

Grazer Bike-Opening Stattegg XCO Licence Juniors men
06.05.2018

Grazer Bike-Opening Stattegg XCO Licence Elite men/U23 men UCI C1
06.05.2018

Grazer Bike-Opening Stattegg Technik-Sprint Austria Youngsters Cup
05.05.2018

Grazer Bike-Opening Stattegg 07.05.2017 XCO UCI C1 Licence Juniors men
07.05.2017

Grazer Bike-Opening Stattegg 07.05.2017 XCO UCI C1 Licence Elite & Juniors women
07.05.2017

Grazer Bike-Opening Stattegg 07.05.2017 XCO UCI C1 Licence Elite & U23 men
07.05.2017

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at