Velo/Run

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

In Velo Veritas - Echte Rennräder

Am 14. und 15. Juni wird Korneuburg in Niederösterreich zum Treffpunkt der Freundinnen und Freunde des klassischen Rennrades. Längster Klassik-Rad-Marathon Europas

70, 140 und 210 km lang sind die Strecken durch das westliche Weinviertel (Bild: in velo veritas)

70, 140 und 210 km lang sind die Strecken durch das westliche Weinviertel (Bild: in velo veritas)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.inveloveritas.at

Verwandte Artikel

05.04.2018

Radsportgenuss für Liebhaber historischer Rennräder

20.06.2017

In Velo Veritas 2017: Sonne, Sand und Radlbrunn

01.06.2017

Historica - Rundfahrten auf klassischen Rennrädern 2017

21.06.2016

In Velo Veritas - Klassische Rundfahrt durch das Weinviertel

26.05.2016

Historica - Rundfahrten auf klassischen Rennrädern 2016

08.11.2015

In Velo Veritas 2016 wieder in Wolkersdorf

02.06.2015

In Velo Veritas 2015 begeisterte Rennradler

07.05.2015

Historica - Rundfahrten auf klassischen Rennrädern 2015

„In Velo Veritas frönt der Schönheit des Radsports, dem zeitlosen Design klassischer Rennräder und der Begeisterung der Fortbewegung mit eigener Muskelkraft“, fasst Organisator Horst Watzl die Kernpunkte der Veranstaltung zusammen. Ergänzt wird diese einzige österreichische Klassik-Ausfahrt ohne Zeitnehmung durch ein umfangreiches Rahmenprogramm.

Höhepunkte des Weinviertel
Ausschlaggebend für den Erfolg sind sorgsam ausgewählten Strecken, die auf ruhigen Nebenstrassen, nicht asphaltierten Güterwegen aber auch über das Kopfsteinpflaster der alten Kellergassen führen.

Die Strecken verbinden einige der landschaftlichen Höhepunkte des westlichen Weinviertels. 70, 140 und die epische Distanz von mehr als 210 km gilt es an einem Tag zu bewältigen. Die Starterinnen und Starter auf der Langdistanz werden sich bereits mit Tagesanbruch auf die Reise begeben, die sie bis über die tschechische Grenze führt. Damit ins In Velo Veritas der längste Klassik-Marathon Europas.

Österreichische Rennrad-Legenden am Start
Auf einem speziellen PUCH-Werksfahrrad wird heuer der zweifache Österreich-Rundfahrt Sieger Rudi Mitteregger am Start sein. Angesagt haben sich auch Willi Lauscha, Hans Lienhart und Paco Wrolich, die In Velo Veritas ebenfalls als attraktive Werbung für den Radsport und das Radfahren sehen.

Mit dabei ist natürlich auch wieder die österreichische Radsportlegende Kurt Schneider, der mit seinen mehr als 80. Jahren noch immer seine Runden am Rennrad dreht. Er ist Sieger vieler Rundfahrten und Rad-Klassiker in den 50er Jahren und zweifacher Tour de France Teilnehmer (1954 und 1955). Kurt Schneider wird die technische Abnahme der Räder vornehmen.

Weinviertler Spezialitäten
Sowohl in Korneuburg also auch an den Labe-Stationen in Grossrußbach, Mailberg und Retz versorgen ansässige Gastronomiebetriebe die Fahrerinnen und Fahrer mit leichten kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region. Das eine oder andere Glas vom Grünen Veltliner sollte sich gegen Ende hin ebenfalls ausgehen.

RADLfestival in Korneuburg
Inzwischen steht auch das Programm des Radfestivals in Korneuburg fest, das anlässlich von In Velo Veritas am und rund um den Hauptplatz stattfindet: Radparcours, Umweltclown, Radlpicknick, Fahrrad Bemalung, Knackstation, Radkarussel, Radakrobat, Raddisco und diverse Informations- und Genussstände sowie eine kinderfreundliche Radltour samt Schnitzeljagd und die Eröffnung einer neuen Leitradroute durch die Region sorgen für ein attraktives Programm. Dank und Gratulation an die so aktive und Fahrrad-engagierte Stadtgemeinde Korneuburg! Somit gibt es ein Umfeld für Begleitpersonen und Besucherinnen und Besucher, die am 15. Juni nicht am Rad sitzen können oder wollen.

Unvergesslicher Klassiker
Nach etwa 10 Stunden werden die ersten Fahrer von der Langdistanz zurück kommen. Gezeichnet von den Strapazen der langen Ausfahrt in durchaus zeitgemäßem Tempo. Denn auch bei solchen Jedermann-Veranstaltungen ohne Zeitnehmung spielen sich die üblichen kleineren und größeren "Dramen" jedes Radrennens ab: geplatzte Reifen, gerissene Ketten, gebrochene Speichen, körperliche Ermüdungserscheinungen und Muskelkrämpfe. Doch das Ziel vor Augen und der Applaus lassen alle Mühen vergessen. Übrig bleibt hoffentlich ein unwiederbringliches, gemeinschaftliches Raderlebnis.

Artikel vom 25.05.2014

 

Fotos (13) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (1)

In Velo Veritas Teaser 2017
12.06.2016

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at