Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Erfolgreiche UEC Mountainbike Jugend Europameisterschaften

In Graz/Stattegg wurden von 12. bis 16. August 2013 in spannenden Bewerben zum dritten Mal in Folge die besten Nachwuchs-BikerInnen Europas gekürt. Videos online!

Jugend-Europameister 2013 v.l.: Simon Andreassen, Leonie Daubermann, Lars Jakobs, Martina Berta

Jugend-Europameister 2013 v.l.: Simon Andreassen, Leonie Daubermann, Lars Jakobs, Martina Berta

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.bike09.at

Verwandte Artikel

21.08.2017

Erfolgreiche UEC European Youth Mountainbike Championships Graz/Stattegg

06.08.2017

2017 UEC European Youth Mountainbike Championships Graz/Stattegg, 14. – 18. August

23.08.2016

Laura Stigger zum dritten Mal in Folge Europameisterin

27.07.2016

UEC Jugend EM Graz/Stattegg, 15. - 19. August 2016

19.08.2015

Laura Stigger wird zum zweiten Mal Europameisterin

04.08.2015

UEC MTB Jugend EM Graz/Stattegg 10.-14.08.2015

17.08.2014

Erfolgreiche MTB Jugend EM trotzt dem Schlamm

27.07.2014

UEC MTB Jugend EM Graz/Stattegg 11.-15.08.2014

Eine Woche von wahrhaft europäischer Dimension: Über 100 Teams (Jeweils 2 Jungs und ein Mädchen) aus 19 Nationen matchten sich in den Klassen U15 und U17 auf den Trails in und um Stattegg. Am Programm standen Teamzeitfahren, Cross Country Teambewerb, Mountainbike Kombination, Cross Country X-Large und Cross Country Olympic.

Auch im dritten Jahr ist das Niveau weiter gestiegen. Die jungen Mädchen und Burschen boten sensationelle Leistungen und am Ende siegten der/die kompletteste Fahrer/in. Auch die heimischen Athleten konnten sich ausgezeichnet in der Europäischen Spitze behaupten.

Großartige Stimmung und gespannte Nerven am Finaltag
Wo Träume wahr werden, werden andere enttäuscht. Mit dem Finale der letzten Entscheidung und der letzten Chance Plätze gut zu machen oder zu verlieren, eine Medaille zu gewinnen oder in undankbares Blech umzuwandeln. Auch wenn die Stimmung im EM Dorf Stattegg nach wie vor großartig ist spürte man am letzten Tag knisternd die gespannten Nerven, bei den Athleten wie bei den Betreuern.

U15: Pasteiner ersprintet Silber, Stigger Bronze
Die Mädels behalten die Nerven: Die Österreicherinnen Lisa Pasteiner und Laura Stigger leisten sich keinen Patzer. Allerdings Leonie Daubermann aus Deutschland auch nicht. Am Ende des spannenden Finalrennens bestätigt Daubermann ihre EM- Führung mit einem Sieg. Nach einer Runde noch mit den beiden Österreicherinnen und der Südtirolerin Nadine Ellecosta im Quartett unterwegs, schafft sie im langen Anstieg der letzten Runde einen kleinen Vorsprung, den sie bis ins Ziel nicht mehr abgibt. Die Österreicherinnen lösen sich im Duett von der Italienerin, womit es zwischen den beiden sowohl um Patz zwei und drei des Rennens, als auch der EM Gesamtwertung geht. Den Sprint entscheidet schließlich Pasteiner für sich. Die von Bernd Tauderer entworfene Strecke rund um den Falschgraben liegt auch heute den Österreicherinnen: Fünfte wird wie gestern die Tirolerin Chiara Kopp, 7te Corina Druml (Tirol), 10te Yana Dobnig (Kärnten). In der EM Gesamtwertung spiegeln sich die großartigen Mannschaftsresultate der Österreicherinnen wieder: Neben Silber und Bronze eroberten Chiara Kopp den 5ten und Yana Dobnig den 7. Platz.

Keine Nerven zeigt auch Deutschlands Lars Jakobs der überlegen Führende der Burschen siegt erneut kontrolliert. Was nicht mehr so funktioniert wie gestern ist die deutsche Zusammenarbeit. Zwar versuchen sich die Deutschen gleich zu Beginn zu viert an der Spitze des Feldes zu installieren um das Feld zu kontrollieren. Ganz im Sinne des Vierfacherfolges gestern. Allerdings macht Ihnen dabei vor allem ein Österreicher einen Strich durch die Rechnung. Michael Holland aus Wilhelmsburg setzt sich zwischen die Deutschen in die Führungsgruppe. In der letzten Runde kann sich dann Lars Jakobs absetzen und gewinnen. Gleich hinter ihm – am Ende waren es gar nur noch 6 Sekunden - folgt Michael Holland auf dem zweiten Platz. Leider hatte Holland mit seinem total verhauten zweiten Tag (Platz 37) seine Medaillenchancen frühzeitig weggeworfen. Pius Ilg aus Dornbirn mit kleinen Chancen auf die Bronzemedaille fährt wieder gut, leider nicht so großartig wie beim zweiten Platz am Mittwoch. Damit wäre die Bronzene möglich gewesen. So wurde es zumindest der beachtliche Fünfte EM Platz. Holland schrammt mit Gesamtplatz 11 nur um einen Punkt an den Top 10 der EM vorbei.

U17: Andreassen und Berta mit Gold für Dänemark und Italien
Martina Berta (Italien) vor Sina Frei (Schweiz) lautete das Ergebnis gestern und vorgestern sowie im Zwischenstand vor dem Finale. Allerdings war nur ein Punkt zwischen den beiden, da Frei das bessere Teamergebnis vom ersten Tag zählen konnte. Doch aus der kleinen Chance um Gold wurde nichts für die Schweizerin. Auch heute hieß das Ergebnis Berta vor Frei. Ebenso wie die EM Endwertung. EM Gold also wie im Vorjahr - damals in der U15 - für die Piemonterin Martina Berta, Silber für Sina Frei. Umkämpft war vor allem die Bronzene. Deutschlands Lisa Neumüller und die Schweizerin Nicole Koller starteten Punktegleich ins Finale. Mit Platz drei und dem Sieg im direkten Duell holte die Schweizerin zu Silber von Sina Frei auch noch EM Bronze. Die Tirolerinnen als beste Österreicherinnen, Kathi Neuner die mit 14 Jahren wohl Jüngste im U17er Feld, und Anna Spielmann werden 8te und 12te. Das ergibt in der Gesamtwertung die Plätze 10 und 11.

Simon Andreassen der Däne, im Vorjahr als Führender am Material gescheitert, geht mit einem Vorsprung von 2 Punkten auf den Deutschen Robin Hofmann ins Finale. Ähnlich wie Martina Berta hat der Ausnahmeathlet aus Kopenhagen zwar alle Einzelrennen dominiert, aber ein paar Punkte mehr aus dem Teambewerb mitgeschliffen. Wie die Italienerin siegt er auch im Finale damit zum dritten Mal in Folge. Logisches Resultat: EM Gold. Den dritten Tagesplatz und Silber gewinnt Hofmann für Deutschland. Den Kampf um Bronze zwischen Belgien und der Schweiz, Pierre de Froidmont und Johan Jacobs entscheiden der Belgier mit dem zweiten Tagesplatz für sich.

Die Österreicher Daniel Katzmayer und der Steirer Daniel Schemmel (Bruck an der Mur) erkämpfen sich nach spannender Aufholjagt die Plätze 10 und 11, und damit die EM Plätze 17 und 12.

Ergebnisse, Videos, Fotos
Alle Ergebnisse auf www.bike09.at/home-pid495.
Alle Videos auf www.youtube.com/user/radmarathonat/videos.
Fotos auf fairplayfoto.net/2013/08/uec-mtb-jugend-em-2013.
Teilnehmerfotoservice auf event.fairplayfoto.net/124.

EM in Stattegg ein Meilenstein, Österreich Jugend spielt vorne mit
Auch im dritten Jahr der Mountain Youngsters of Europe der Jugend Europameisterschaften ist das Niveau weiter gestiegen. Die Idee und Erfindung vom Stattegger Veranstalter Jürgen Pail hat sich etabliert und Akzeptanz auch bei den großen Radnationen wie Italien, Deutschland, Dänemark und der Schweiz gefunden. Der Schweizer Ehrengeneralsekretär der UEC (Europäischer Radsportverband) Roland Hofer lobt die Veranstaltung als Meilenstein und einzigartig für die Mountainbike Jugend Europas. ... Und wieder haben sie die heimischen Athleten ausgezeichnet in der Europäischen Spitze behauptet. Zwei Medaillen mit Silber und Bronzene sind nur die Spitze einer starken Mannschaft.

Artikel vom 18.08.2013

 

Fotos (40) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (9)

XCO U17 m
18.08.2017

XCO U15 f
18.08.2017

Awards European Champions U17
18.08.2017

XCO U15 m
18.08.2017

XCO U17 f
18.08.2017

Awards European Champions U15
18.08.2017

XC X-Large
17.08.2017

MTB combined Technical Competition
16.08.2017

Team Time Trial
14.08.2017

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum
© 2017 www.radmarathon.at