Bike Night Flachau

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Austria Top Tour

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Hobbybiker beim KitzAlpbike: 40 Prozent mehr Anmeldungen

Knapp zwei Wochen vor dem UCI Mountainbike Marathon Highlight im Brixental wird klar, dass es auch die Hobbybiker so richtig wissen wollen. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Teilnehmer aus über 20 Nationen auf den Strecken der künftigen Weltmeister (Foto: smpr.at)

Teilnehmer aus über 20 Nationen auf den Strecken der künftigen Weltmeister (Foto: smpr.at)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.kitzalpbike.com

Verwandte Artikel

18.05.2017

Raiffeisen KitzAlpBike Festival 2017 mit Jubiläum HillClimb Brixen im Thale

26.06.2016

KitzAlpBike Marathon 2016 mit Teilnehmerrekord

27.05.2016

KitzAlpBike Festival 18. bis 26. Juni 2016

30.06.2015

20. KitzAlpBike Jubiläumsauflage voller Erfolg

30.05.2015

KitzAlpBike-Festival 2015: Jubiläumsauflage und Premiere

29.06.2014

Teilnehmerstärkstes Raiffeisen KitzAlpBike aller Zeiten

07.06.2014

Raiffeisen KitzAlpBike Festival steht in den Startlöchern

In den Tourismusbüros Kirchberg, Brixen und Westendorf sind stolze 40 Prozent mehr Anmeldungen für den Mountainbike Marathon im Vergleich zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr eingegangen.

„Wir freuen uns über diese Steigerung bei den Anmeldungen der Hobbybiker. Neben unserem Ziel, den Profibikern perfekte Rahmenbedingungen zu schaffen, sind wir auch bemüht, dass die Hobbybiker auf ihre Kosten kommen und wiederkehren“, erklärt OK-Chef Max Salcher: „Mittlerweile gibt es sehr viele Wiederholungstäter, darunter auch einige Männer, die seit 17 Jahren keinen Marathon ausgelassen haben und auch heuer wieder mit am Start stehen“, so Salcher. Bemerkenswert ist auch die Vielfalt der gemeldeten Nationen: Aus über 20 verschiedenen Ländern strömen die Hobbybiker zum KitzAlpBike: darunter 32 Prozent der Meldungen aus dem touristischen Kernmarkt Deutschland, viele Teilnehmer aus den Nachbarländern, sowie aus dem Osten Europas. Im Starterfeld werden auch wieder zahlreiche weitgereiste Teilnehmer zu finden sein, so gingen bereits Anmeldungen aus Australien, Südafrika und Kolumbien ein. Die Hobbybiker des KitzAlpBike Marathons haben eins gemeinsam: Sie alle möchten die Möglichkeit nützen, als Hobbyfahrer bei einer WM dabei zu sein und dieselbe Strecke, wie die künftigen Weltmeister unter die Räder zu nehmen. Neben der ULTRA-Strecke (94 km, 4400 Höhenmeter), auf der auch die UCI Mountainbike Marathon Weltmeister gekrönt werden, stehen den Hobbybikern vier weitere Marathondistanzen zur Wahl: Light (Light (15 km, 600 Hm), Medium (35 km, 1300 Hm), Medium Plus (50 km, 2300 Hm) und Extreme (60 km, 3000 Hm); die Online-Anmeldung für die Hobbybiker läuft noch bis 26. Juni auf www.kitzalpbike.com.

94 Kilometer und 4400 Höhenmeter werden am 29. Juni 2013 über die Marathonweltmeister entscheiden. Die WM- Distanz gilt aufgrund ihrer Extremität und dem Streckenverlauf über den weltberühmten Abfahrtshang am Kitzbüheler Hahnenkamm auch als „Streif der Mountainbiker“. Dank Fleckalmtrail, dem längsten Singletrail Tirols und dem berühmten Ehrenbachtrail vom Hahnenkamm macht der KitzAlpBike Marathon auch als einer der trailreichsten Marathons Österreichs von sich reden.

Cross Country Spezialistin Osl wagt die Marathon - Distanz
Es ist zwar eine Weile her, seit Cross Country Spezialistin Lisi Osl sich über eine Marathon-Distanz gequält hat, ein Antreten bei der Heim WM lässt sich das Brixentaler Mountainbike- Aushängeschild aber auf keinen Fall entgehen: „Wie viele Fahrerinnen bekommen in ihrer Karriere schon die Möglichkeit, vor der eigenen Haustüre, im eigenen Trainingsgebiet eine WM zu bestreiten? Meine halbe Familie wird in den vier anderen Distanzen ebenfalls am Start stehen, das ist ein fantastisches und einmaliges Gefühl.“

Zu den Favoritinnen zählen die Weltmeisterin des Vorjahres Annika Langvad (DEN), Gewinnerin der Alpentour Trophy und Vorjahresiegerin Sally Bigham (GBR), Europameisterin Esther Süss (SUI) und Evergreen Sabine Spitz (GER).

Alban Lakata Favorit aus heimischer Sicht
Vier Finger weit in die Luft gereckt, so passierte Alban Lakata im vergangenen Jahr nach 4 Stunden, 43 Minuten das KitzAlpBike Ziel und signalisierte, was ihn bei brütender Hitze gelungen war: Sieg Nummer 4 auf der WM- Strecke im Brixental. Natürlich katapultiert sich der Osttiroler mit dieser Bilanz in die oberste Rige der WM-Favoriten: „Für die WM liegt die Latte hoch, aber die Strecke liegt mir sehr gut. Ich mag Rennen, bei denen Taktik eine Nebenrolle spielt und die Höhenmeter ihre eigene Sprache sprechen. Einige der Fahrer, die auf dieser extrem schwierigen Strecke schnell sein können, allen voran die beiden Schweizer Lukas Buchli und Urs Huber, habe ich letztes Jahr schon hinter mir lassen können. Ich werde den Heimvorteil für mich nützen und so oft es geht im Brixental trainieren, schließlich wohne ich nur eine Autostunde entfernt.“

Lakatas Konkurrenten sind die weltweit besten Marathonfahrer: Der amtierende Weltmeister aus Griechenland, Periklis Ilias, inspizierte bereits im Mai den WM-Kurs im Brixental. Olympiasieger Jaroslav Kulhavy wird am Start stehen und gilt als einer der absoluten Favoriten, so wie auch der Schweizer Christoph Sauser. Und MTB-Marathon-Europameister Kristian Hynek wird ebenfalls ein Wörtchen mitreden.

Hillclimb Brixen im Thale
Das Raiffeisen KitzAlpBike Festival beginnt aber bereits Tage vor der WM wieder traditionell mit dem Hillclimb in Brixen im Thale, am 26. Juni. Im vergangenen Jahr standen 350 Teilnehmer am Start. Auch in diesem Jahr gibt es im Zuge dieses Bewerbs wieder die beliebte `KitzAlpBike ladylike Aktion` für alle sportbegeisterten Frauen. Jede teilnehmende Frau erhält ein Überraschungsgeschenk, Damenteams erhalten Ermäßigungen beim Startgeld. Die sechs Kilometer lange Strecke ist aufgrund der 500 zu bewältigenden Höhenmeter zwar eine Herausforderung, aber durchaus auch für all jene bewältigbar, deren Kondition und Fahrtechnik noch nicht unbedingt für einen Marathon reicht. Und die Belohnung wartet in Form des wunderschönen Filzalmsees in Brixen im Thale.

Schlag die Engen beim GHOST- Day am Gaisberg
Neu im Festival- Programm ist der GHOST-Day am Gaisberg, der am 27. Juni stattfindet. Neben den aktuellen GHOST Modellen warten auch Ausfahrten mit den GHOST Fahrerinnen Katrin Leumann und Weltmeisterin Alexandra Engen. Unter dem Motto „Schlag die Engen“ können Hobbybiker auf einer kurzen Sprintstrecke gegen die Zeit der Sprintweltmeisterin antreten.

Windautaler Radlrallye
Knapp eine Woche nach dem WM- Rennen gibt es am 5. Juli mit der Windautaler Radlrallye in Westendorf einen neuen Event im Rahmen des Veranstaltungsreigens. Ein Bewerb für jedermann, der eine tolle Möglichkeit darstellt, das touristische Juwel des Windautals einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. 15 Kilometer, 300 Höhenmeter und unzählige Kurven warten auf die Teilnehmer des ersten Windautaler Sprintrennens. Der Startschuss fällt im Dorfzentrum von Westendorf - das Ziel ist das beliebte Windauer Gasthaus

Artikel vom 15.06.2013

 

Galerie

 

 

Fotos (30) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (5)

MTB-Marathon Brixental - KitzAlpBike-Festival 2016
25.06.2016

KitzalpBike 2015 Marathon
27.06.2015

UCI MTB Marathon World Championships: Dahle Flesjaa and Sauser crowned
29.06.2013

Kitzalp Bike Marathon 2012
30.06.2012

Kitzalp Cross Country 2012
30.06.2012

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum
© 2017 www.radmarathon.at