Erzberg Adventure Days Bike Night Flachau

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Salzkammergut MTB Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Team GIANT Stattegg Transalp 2011 News

Zwischenbilanz von Johannes Holas und Bernd Tauderer nach der Königsetappe der CRAFT Bike Transalp. Traumwetter zu Beginn, dawischen Regen und Schnee, Rang 12 im Zwischenklassement.

Bernd Tauderer und Johannes Holas im Ziel der 4. Etappe in St. Vigil

Bernd Tauderer und Johannes Holas im Ziel der 4. Etappe in St. Vigil

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

transalp2011.radmarathon.at

Verwandte Artikel

25.07.2017

Starke Jubiläums Transalp für Team TEXPA-SIMPLON

Nachdem kurzfristig noch ein Betreuer gesucht und auch gefunden wurde, starteten die beiden Steirer am Samstag in Mittenwald zum Abenteuer Transalp.

Alle aktuellen News über das Rennen erfährt ihr im Blog von GIANT Stattegg und radmarathon.at auf transalp2011.radmarathon.at.
Insgesamt werden Bernd Tauderer und Johannes Holas 670 km und mehr als 21.000 Höherer bewältigen.

Etappe 4 – Königsetappen bei der CRAFT BIKE TRANSALP werden ihrem Namen gerecht…

19. Juli 2011. Die heutige Etappe 4 von Brixen nach St.Vigil hatte es ziemlich in sich. Die 3400hm teilten sich in 3 längere Anstiege und einige andere kürzere Hügel, wobei sich die Passagen nach dem Würzjoch und der letzte Anstieg auf die Forcella di Cians mit Steigungen von jenseits der 30% auf Schotter den Fahreren in den Weg stellten.

Wir gingen heute wie üblich von Anfang an unser Tempo, teilten uns den ersten 1400hm Anstieg gut ein und konnten dann auf den restlichen “Mauern” noch einen guten Zug fahren.

Unterm Strich finishen wir heute auf Platz 14, was uns sehr zufrieden stellt. Geschlagen wurden wir heute allerdings overall vom führenden Senior Masters Team Platzgummer/Janes, die sensationell stark unterwegs waren.

Gesamt verschlechtern wir uns auf Rang 12, aber abgerechnet wird bekanntlich erst zum Schluss.

Der Gesamtsieg geht heute an Urs Huber und Konny Looser vom Team Stöckli, die morgen auch im gelben Trikot der Gesamtführenden unterwegs sein werden.

Die morgige 5. Etappe nach Alleghe geht über 73km und 2600hm, ein weiterer harter Tag quer durch die Dolomiten steht uns bevor.

Etappe 3 – trüb, kalt, Regen, Schnee und eine taktische Meisterleistung
18. Juli 2011. Nach einer regnerischen Nacht, hatte auch der Morgen kein besseres Wetter zu bieten in Mayrhofen und so starteten wir bei Regen und erfrischenden 13Grad auf die 3. Etappe nach Brixen.

Am ersten und einzigen großen Berg des Tages, dem 2232m hohen Pfitscherjoch, fanden wir 0° und Schnee vor, was unsere Körper nicht gerade erwärmt hat. Vor allem die lange Abfahrt nach Sterzing war eher “eiskalt”, trotz Regenjacke und langer Bekleidung. Nach harter Nachführarbeit konnten wir zur Gruppe mit dem vielfachen Tour de France Teilnehmer Udo Bölts und auch dem führenden Masters Team Wieltschnig/Zörweg aufschließen. Die folgenden 50km in Richtung Brixen waren nur in den kurzen steilen Gegenstiegen beinhart (Danke an die Kollegen aus der Schweiz ;-) ). Nach 3h46m50s kamen wir als 11. des Tages nach 95,5km in Brixen ins Ziel, wo das Wetter sich schon von einer freundlicheren Seite zeigte.

Die heutige Etappenleistung hat uns auch auf den 11. Gesamtrang nach vorne geschoben.

Den Etappensieg am heutigen Tag holen sich Hannes Genze und Andreas Kugler vom Team Merida Multivan im Sprint. Im gelben Führungstrikot bleiben weiterhin die Italiener de Bertolis/Pallhuber.

Morgen steht die Etappe nach St.Vigil mit 72km und 3524hm am Programm, die bisher immer als die Königsetappe bezeichnet wurde. Wir hoffen auf stabiles Wetter und schneefreie Gipfel und natürlich gute Beine!

Etappe 2 – schönes Wetter, schön steil, schön hart, schöner 14ter Platz…
17. Juli 2011. Die heutige Etappe 2 nach Mayrhofen war richtig, richtig schwer. Knapp 3000hm über steile Anstiege und steinige Abfahrten haben uns erstmals in dieser Transalp gezwungen voll zu fahren. Eine extrem schnelle Startphase durch Attacken von den bisherigen Gesamtführenden Urs Huber und Konny Looser (Team Stöckli/SUI) in der wir natürlich aber unser Tempo gingen, war nur eine der Herausforderungen am heutige Tag. Auch der Anstieg auf das über 2200m hohe Geiseljoch schien nicht mehr aufzuhören. Die 2900hm auf weniger als 70km sprechen eine deutliche Sprache über die Streckencharakteristik der heutigen Etappe.

Im Sprint von 4 Teams konnten wir den 14. Platz nach Mayrhofen bringen. Jetzt gilt es wie immer die Speicher zu füllen und die Beine hoch zu legen.

Im Gesamtklassement bleiben wir am 12.Platz.

An der Spitze haben Massimo de Bertolis und Johann Pallhuber (Team Silmax Autopolar Cannondale/ITA) mit ihrem heutigen Etappensieg die Schweizer Stöckli Mannschaft abgelöst und fahren morgen also im gelben Führungstrikot.

Morgen steht Etappe 3 nach Brixen am Programm: 95km und 2200hm, ein langer Berg (Pfitscherjoch) und dann noch 50km eher flach nach Brixen hinein.

Grüße aus Mayrhofen!

Etappe 1 – Traumwetter, Traumkulisse, Traumergebnis und ein Defekt
16. Juli 2011. Die erste Etappe über 95,5km von Mittenwald nach Weerberg, (wo wir gerade im Hotel ein wenig herumliegen) lief bis kurz vor dem Ziel mehr als nach Plan. Kräfteschonende Fahrweise über 2300hm und (fast ausschließlich) optimale Zusammenarbeit mit anderen Teams in Flachpassagen brachte uns heute auf den 12. Platz in der Gesamtwertung. Dabei sah es bis 2500m vor dem Ziel so aus, als ob wir am 11. Platz einrollen könnten, wenn da nicht im letzten Geländestück noch ein Reifendefekt bei Bernd am Hinterrad passiert wäre. Ein paar hundert Meter auf der Felge, dann doch noch schnell gewechselt, kostet uns die Panne in Summe ca. 2,5 bis 3 Minuten, aber Gott sei Dank nur einen Platz im Klassement.

Wir erholen uns gut, die Bikes sind schon wieder fit, jetzt wird dann wieder weitergegessen, die Speicher wollen für morgen ja wieder gefüllt werden.

Artikel vom 19.07.2011

 

Fotos (5)

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (1)

2015 Craft BIKE Transalp powered by Sigma - Highlights
29.07.2015

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at