Erzberg Adventure Days Bike Night Flachau

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Salzkammergut MTB Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Transalp: Über 1000 Biker erreichen das Ziel

Sieg für das Team Bulls mit Karl Platt und Stefan Sahm vor Team Craft and Friends Martin Kraler/Heinz Verbnjak und dem Team Vaude-Simplon Andreas Strobel/Markus Kaufmann.

Team TEXPA Simplon unterwegs auf der 5.-Etappe (Foto: Hans Mayer)

Team TEXPA Simplon unterwegs auf der 5.-Etappe (Foto: Hans Mayer)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.bike-transalp.de

Verwandte Artikel

25.07.2017

Starke Jubiläums Transalp für Team TEXPA-SIMPLON

Am 19. Juli haben 600 Zweierteams das große Abenteuer angenommen, von Füssen aus in acht Etappen nach Riva del Garda zu biken. Auf den 665,40 Kilometern, 21.691 Höhenmetern und 20 zu überquerenden Pässen bekamen es die Teilnehmer nicht nur mit den Widrigkeiten von extremen Anstiegen und technisch schwierigen Abfahrten zu tun. Auch das Wetter forderte von jedem Einzelnen Durchhaltevermögen, Kondition und eisernen Willen.

Insgesamt haben sich 500 Duos nicht durch eisige Kälte auf dem Idjoch oder sengende Hitze auf den beiden Königsetappen an Tag fünf und sechs von ihrem Ziel abbringen lassen, das härteste Mountainbike-Etappenrennen der Welt erfolgreich zu beenden. Neben den Teams, die die komplette Strecke von Füssen über Imst, Ischgl, Scuol, Livigno, Naturns, Kaltern und Andalo nach Riva del Garda absolviert haben, gesellen sich 57 Einzelfahrer, deren Partner zwar unterwegs aufgeben musste, die sich aber dennoch – so sie die gesamte Strecke auf ihrem Bike zurückgelegt haben – das begehrte Finisher-Trikot verdient haben.

Erfolgreicher Abschluss mit dem 3. Rang in Riva del Garda für Team
TEXPA-SIMPLON

Es ist vollbracht. Die TransAlp endete mit einem erfolgreichen Abschluss für das Team TEXPA-SIMPLON. Mit einem riesigen Kraftakt auf der letzten Etappe sicherten sie sich den letzten verbliebenen Podestplatz in den Tageswertungen.

Bis es dazu kam, galt es 62 km mit 1450 hm zurückzulegen. Pünktlich um 9.00 Uhr ging es mit Highway to Hell von ACDC auf die letzten Kilometer Richtung Gardasee. Scharfrichter an diesem Tag sollte der Anstieg zum San Giovanni auf 1850 hm sein. Bis dahin mussten die Fahrer einen schweren Anstieg von 850 hm mit Steigungen von bis zu 18% zurücklegen. Auf den ersten Kilometern des langen Anstiegs schaute es für das Team TEXPA-SIMPLON nicht nach einen Erfolg in der Tageswertung aus. Erst zu Mitte des Anstiegs erhöhten sie entscheidend das Tempo und gingen als 7. Team mit einem geringen Abstand auf den dritten Platz in die Abfahrt. In dieser wurde noch mal extremes technisches Geschick von den Fahrern nach 8 langen Tagen abverlangt.

Im Tal angekommen, hatten sie das Team Rocky Mountain und KTM in Sichtkontakt. Mehrere Kilometer Tempobolzerei in der Ebene Richtung Riva brachten keine entscheidende Verkürzung des Rückstands von circa 300 Meter auf die beiden Teams, die hervorragend harmonierten. Erst ein Platten im Team Rocky Mountain eröffnete die Chance des Aufschluss auf KTM. Mit diesem konnte man durch gemeinsame Tempoarbeit wiederum auf ein Costa Ricanisches und Italienisches Team aufschließen. Damit ging es um den 3. Rang in der Tageswertung. Mit einem beherztem Schlusssprint auf den letzten Metern durch Riva del Garda konnten Schneidawind und Pscheidl den letzten verbleibenden Platz auf dem Podest in der Tageswertung der Herren sichern und sich damit auf den 9. Rang in der Gesamtwertung der TransAlp 2008 verbessern.

Ergebnisse
Men
1. Team Bulls - Platt Karl, Sahm Stefan 29:59.25,6
2. Craft and Friends / mountainbiker.at - Kraler Martin, Verbnjak Heinz 30:19.08,5
3. Team Vaude-Simplon 1 - Strobel Andreas, Kaufmann Markus 30:52.10,9

Women
1. Team Rocky Mountain - Sydor Alison, Sundstedt Pia 35:18.27,0
2. Team Cube 5 - Noorgard Anna-Sofie, Noorgard Christin 36:04.34,6
3. Fiat/Rotwild - Brachtendorf Kerstin, Troesch Daniele 38:42.06,0

Mixed
1. Institut Ftan/Velo Franz Univega - Fischer Werner, Landtwing Milena 35:16.13,4
2. Team Stöckli Wädenswil - Steiner Anita, Bamert Cornel 35:55.47,6
3. R & R Sport - Richardson Jon, MacDonald Sara 37:11.24,7

Master
1. Team KTM - Dörschlag Ekkehard, Zörweg Heinz 30:58.51,2
2. Scott-adidas-Naturns - Platzgummer Walter, Grasegger Johann 31:49.51,9
3. Team Generali - Hochenwarter Siegfried, Koch Georg 31:55.28,3

Senior Master
1. ept connect - Ganser Ferdinand, Niggl Georg 35:01.31,4
2. Giant Swiss D'Ürner Oldies - Ehrler Walter, Arnold Marcel 35:38.58,6
3. Maghagati - Silvio Core, Ruggero Maltauro 37:41.55,9

Picasaweb Bilder

Artikel vom 29.07.2008

 

Fotos (5)

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (1)

2015 Craft BIKE Transalp powered by Sigma - Highlights
29.07.2015

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at